Im Anschluss geflüchtet

Unbekannter zielt mit Schusswaffe auf Radler

Hanau - Schlechter Scherz oder ernsthafte Bedrohung? Ein Unbekannter fuchtelt am Montagvormittag an der Kinzig in Hanau mit einer Schusswaffe herum. Jetzt ermittelt die Polizei in dem Fall.

Laut den Beamten spielte sich das Ganze auf dem ehemaligen Tiefgarten am Ende der Otto-Wels-Straße nahe dem Kinzigsteg in Hanau ab. Hier wollte kurz vor 11 Uhr ein Fahrradfahrer aus Langenselbold gerade die kleine Brücke überqueren, als er in einiger Entfernung vor sich einen Mann erkannte. Wie die Polizei berichtet, sah ihn dieser an und zielte dann mit einer Schusswaffe auf den Radler. Im Anschluss sei der Unbekannte einfach in Richtung Tümpelgarten davongelaufen - das gab der Radfahrer später der Polizei gegenüber an.

Der Unbekannte, der während der kurzen Aktion kein Wort gesagt hatte, wird als 1,60 bis 1,70 Meter groß mit dunklerem Teint beschrieben. Er war insgesamt dunkel gekleidet, trug einen schwarzen Kapuzenpulli und hatte einen Rucksack bei sich, so die Polizeiangaben. Zeugen, die den Vorfall am Kinzigsteg zwischen Tiefgarten und Rühlstraße beobachtet haben oder Hinweise auf den Unbekannten geben könne, melden sich bitte unter der 06181/100-611. (jo)

Zoll zeigt Waffen des „Darknet“-Händlers: Bilder

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion