Behindertenwerk ist Betreiber

Erster Unverpackt-Laden in Hanau eröffnet - „Mittendrin“ bietet alles von Kaffee bis Süßigkeiten

+
Die Stadt Hanau hat ihren ersten Unverpackt-Laden. Er wird vom Behindertenwerk betrieben. 

In Hanau hat ein Unverpackt-Laden eröffnet. Es ist der erste der Stadt. So groß ist das Sortiment.

  • Trend im Einzelhandel: Unverpackt-Läden sind in Mode
  • Hanau: Erster Unverpackt-Laden der Stadt
  • Unverpackt-Laden: Breites Sortiment - Von Kaffee bis Müsli

Hanau – Der vom Behindertenwerk Main-Kinzig (BWMK) betriebene erste Hanauer Unverpackt-Laden empfängt seit gestern früh seine Kundschaft in der Römerstraße 1.

Bereits am Donnerstagabend konnten Partner und Unterstützer des Projektes einen ersten Blick in den rund 80 Quadratmeter großen Verkaufsraum werfen.

Rund 250 Sorten Lebensmittel sind in dem Unverpackt-Laden zu bekommen: Von Kaffee über Hülsenfrüchte und Getreide bis hin zu Müslis und Süßigkeiten. Allesamt warten in gläsernen Behältern aufs Abfüllen – in Mehrweggefäße, die entweder von den Kunden selbst mitgebracht werden oder im Unverpacktladen erstanden werden können.

Hanau: Neuer Unverpackt-Laden hat Pendant in Gelnhausen

Für das Behindertenwerk Main-Kinzig ist dies bereits der zweite Unverpacktladen. In Gelnhausen, so erinnerte BWMK-Vorstandsvorsitzender Martin Berg, eröffnete das Sozialunternehmen bereits Mitte des Jahres einen ersten Laden dieser Art. Und die bisherigen Erfahrungen seien durchaus ermutigend, so Berg. Auch in Hanau rechne man damit, dass der Laden gut angenommen wird. Immerhin verbinde das Konzept wichtige Themen wie Ökologie und Soziales, erklärte Berg. Denn neben dem Eindämmen von Verpackungsmüll biete der Laden auch Menschen mit Beeinträchtigung ein Arbeitsfeld. Teilhabe also, die genauso wichtig sei wie der Umweltaspekt.

Bis zu zehn Mitarbeiter mit Handicaps werden in zwei Schichten im Laden beschäftigt. „Unter Anleitung natürlich,“ erläuterte BWMK-Abteilungsleiterin Anke Ebenbeck.

Mittelfristig, so Berg, wolle man im Hanauer Unverpacktladen neben länger haltbaren Lebensmitteln auch frische Produkte anbieten, so Berg, beispielsweise frische Pilze, Eier oder andere landwirtschaftliche Erzeugnisse. Und auch zum Plausch bei einer Tasse Kaffee sei der Laden, der den Namen „Mittendrin“ trägt, gedacht.

Zahlreiche Gäste konnte BWMK-Vorstandsvorsitzender Martin Berg beim Pre-Opening des ersten Hanauer Unverpacktladens begrüßen. Seit gestern früh ist „Mittendrin“ in der Römerstraße 1 für Kunden geöffnet.

Hanau: Neuer Unverpackt-Laden soll Erfolgsgeschichte werden

Für Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky ist der neue Laden im Zentrum Hanaus ein gutes Beispiel dafür, wie man auch im Kleinen auf die Herausforderungen der aktuellen Zeit reagieren kann. Und „jedes gute Beispiel erhöht die Chancen.“ Auch Britta Hofmann-Mumme, Sprecherin des Hanau Marketing Vereins, zeigte sich überzeugt davon, dass der neue Unverpacktladen des BWMK „zur Erfolgsgeschichte“ werde.

Der Unverpacktladen in der Römerstraße, der auch Kosmetika und Artikel des täglichen Bedarfes im Sortiment führt, hat montags, dienstags, donnerstags und freitags von 10 bis 19 Uhr geöffnet, mittwochs von 8 bis 19 Uhr und samstags von 8 bis 15 Uhr.

VON DIETER KÖGEL

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare