Blaulicht

Schwerer Angriff am Freiheitsplatz in Hanau - Verdacht auf versuchte Tötung

Festnahme Hanau Freiheitsplatz Angriff
+
Nach einem Angriff und schwerer Körperverletzung am Freiheitsplatz in Hanau wurde ein Mann festgenommen. (Symbolbild)

Auf dem Freiheitsplatz in Hanau ist am Donnerstag ein 43-jähriger Wohnsitzloser schwer verletzt worden. Die Staatsanwaltschaft geht von versuchter Tötung aus.

Hanau – Die Polizei hat am Donnerstagabend gegen 22.30 Uhr einen 50 Jahre alten Mann am Freiheitsplatz in Hanau festgenommen. Er steht unter dringendem Tatverdacht, einen 43-Jährigen angegriffen und schwer verletzt zu haben. Der Angreifer wird wie das Opfer dem Obdachlosenmilieu zugerechnet.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen schlief der 43-Jährige auf einer Bank, als er durch Tritte und Schläge attackiert wurde. Das Opfer wurde mit Kopfverletzungen umgehend in ein Krankenhaus eingeliefert und behandelt. Nach erstem Anschein seien die erlittenen Verletzungen trotz des massiven Angriffs nicht lebensbedrohlich gewesen, berichtet die Polizei.

Versuchtes Tötungsdelikt am Freiheitsplatz in Hanau

Die Staatsanwaltschaft Hanau und die Kriminalpolizei gehen aufgrund der Umstände von einem versuchten Tötungsdelikt aus. Die Staatsanwaltschaft Hanau hat daher Untersuchungshaft gegen den mutmaßlichen Täter veranlasst.

Der 50-jährige Angreifer wurde umgehend in eine Justizvollzugsanstalt in Hanau gebracht. Dort muss er nun die weiteren Ermittlungen abwarten.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion