Feiern im Lockdown

Polizei sprengt Corona-Party: Hinweise auf illegale Partyszene?

Illegale Corona-Party in Hanau
+
Nach Auflösung einer Corona-Party droht dem Veranstalter aus Hanau eine empfindliche Geldstrafe (Symbolbild).

Nach der Auflösung einer illegalen Corona-Party in Hanau werden neue Details bekannt. Hinweisen zufolge war es nicht die erste professionell organisierte Veranstaltung im Lockdown.

Update vom Montag, 25.01.2021, 14.54 Uhr: Nachdem die wilde Corona-Party in der Innenstadt von Hanau von der Polizei aufgelöst worden ist, drohen allen 35 Gästen Bußgelder in Höhe von 200 Euro. Dem 38-jährigen Mieter der Wohnung, der ebenso Veranstalter der Party in der Langstraße gewesen sein soll, droht nach Informationen unserer Redaktion zudem eine wesentlich höhere Geldstrafe. Gegen ihn wird sowohl wegen der Veranstaltung als auch wegen des Verdachts der illegalen Prostitution ermittelt.

Die Dachgeschosswohnung in der Innenstadt von Hanau war für die illegale Corona-Party komplett leer geräumt worden, dafür ein professionelles DJ-Pult, mehrere Glücksspielautomaten, außerdem Kühlschränke und, „alles, was für eine Party nötig ist“ aufgebaut, berichtet ein Sprecher der Polizei. Das Wohnzimmer war demnach zu einem Lounge-Bereich umfunktioniert worden, in der Küche war eine Bar eingerichtet.

Wilde Corona-Party mit Prostituierten und Glücksspiel in Hanau: Kein Einzelfall

Aufgrund der Tatsache der professionellen Ausstattung der Corona-Party und dem Umstand, dass die Gäste in der Innenstadt von Hanau allesamt „ausgehfertig angezogen“ waren, geht die Polizei davon aus, dass die illegale Party mit Glücksspiel und Prostituierten kein Einzelfall gewesen ist. Ein Insider aus Sicherheitskreisen berichtete unserer Redaktion außerdem, dass es zuletzt immer wieder Hinweise auf eine illegale Partyszene in Hanau gegeben habe. Bei den professionell organisierten Veranstaltungen, die zum Teil sogar in privaten Hallen stattgefunden haben sollen, seien demnach auch Eintrittsgelder kassiert worden.

Die Polizei hat am Wochenende in der Innenstadt von Hanau eine illegale Corona-Party aufgelöst (Symbolbild).

Wilde Corona-Party aufgelöst: Polizei macht interessante Entdeckung

Erstmeldung vom Montag, 25.01.2021, 10.58 Uhr: Hanau – In Hanau haben Menschen eine illegale Party gefeiert. In der Innenstadt waren in der Nacht auf Sonntag (24.01.2021) laute Bässe aus einer Wohnung zu hören. Als die Polizei eintrifft, entdeckt sie eine illegale Corona-Party mit allem drum und dran – Prostitution und Glücksspiel inklusive.

Insgesamt 35 Gäste sollen sich auf der Corona-Party mit reichlich Alkohol und lauter Musik feucht-fröhlich vergnügt haben, berichtet der Radiosender „Hit Radio FFH“. Die Polizei nahm von allen Gästen die Personalien auf und beendete die Veranstaltung.

Polizei wird zu illegaler Corona-Party in Hanau gerufen: Glücksspiel und Prostitution

Beim Betreten der Wohnung in der Innenstadt von Hanau bot sich der Polizei ein ungewöhnlicher Anblick in Zeiten der Corona-Pandemie. Tanzende Gäste ohne den vorgeschrieben Sicherheitsabstand von 1,50 Meter, ein in der Mitte des Raumes platziertes DJ-Pult, mehrere Glücksspielautomaten sowie große Kühlschränke voller Alkohol.

In einem weiteren Raum hatten sich zudem männliche Besucher der illegalen Corona-Party mit zwei Prostituierten vergnügt, teilt die Polizei mit. Dem Veranstalter der Feier droht nun eine hohe Geldstrafe.

Auch im ersten Lockdown im Frühjahr hatte die Polizei in Hanau bereits illegale Corona-Partys aufgelöst, etwa am Kinzigbogen. (Lukas Reus, Christian Spindler, red)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion