Kabelnetzbetreiber Unitymedia schaltet zum 20. September analoge Programme ab

Hanau wird zum Testlauf fürs Digital-TV

+

Hanau - Hanau wird ab dem 20. September diesen Jahres die erste Stadt Deutschlands sein, in der übers Kabelnetz nur noch digitales Fernsehen zu empfangen ist. Zu diesem Termin wird Kabelnetz-Betreiber Unitymedia alle noch bestehenden analogen Fernsehprogramme abschalten. Von Dirk Iding

Damit nimmt Hanau eine Entwicklung vorweg, die Unitymedia flächendeckend zum 30. Juni 2017 in seinen Kabelnetzen in Hessen, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen umsetzen will. Somit wird Hanau „Pilotstadt“. Betroffen von der Umstellung dürften nach Unitymedia-Schätzungen rund 3000 bis 4000 der etwa 45.000 Kunden des Unternehmens in Hanau sein. Sie empfangen übers Kabelnetz zur Zeit noch Fernsehprogramme analog - ein Auslaufmodell, wie Vertreter des Kabelnetzbetreibers gestern bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit der Stadt Hanau und der Landesmedienanstalt Hessen im Congress Park Hanau betonten.

„Etwa 85 Prozent der Unitymedia-Kunden in Hanau empfangen bereits heute Digitalfernsehen übers Kabel“, erklärte Dr. Herbert Leifker von der Unitymedia-Geschäftsführung. Für sie ändere sich mit Auslaufen des analogen TV-Angebots überhaupt nichts. Darüber hinaus ist man bei Unitymedia davon überzeugt, dass es etliche Kunden gibt, die mit ihren TV-Endgeräten bereits jetzt in der Lage wären, digitale Programme zu empfangen, dies aber oft aus Unwissenheit noch nicht täten. Sie müssen lediglich ihr TV-Gerät neu auf digitale Programmliste einstellen.

Tatsächlich umstellen müssen sich Besitzer älterer Endgeräte, die ohne Zusatzgerät ausschließlich analoge Fernsehsignale empfangen können. Diese Kunden müssen sich einen zum Empfang von Digital-TV notwendigen Receiver kaufen – im Handel gibt es solche Geräte ab 40 Euro – oder können sich diese zum Preis ab 4,99 Euro im Monat bei Unitymedia mieten. In besonderen Härtefällen werde man Kunden bei der Umstellung aufs Digital-TV bis hin zur Kostenfreiheit finanziell entgegenkommen, kündigte Unitymedia-Vertriebschef Christian Hindenach an. „Wir werden keinen unserer Kunden allein lassen“, versprach er.

Kleine Kästen, großes Kino: So funktionieren Streamingboxen

Das gelte auch hinsichtlich der Unterstützung bei der technischen Umstellung aufs Digital-TV. Unitymedia kündigte für die nächsten Monte eine breit angelegte Informationskampagne in Hanau an. Alle Kunden würden schriftlich informiert, bei großen Hanauer Festen wie dem Bürger- und dem Weinfest will der Kabelnetzbetreiber mit Informationsständen vor Ort sein, sechs Partnerunternehmen in Hanau stünden Kunden mit Rat und Tat zur Seite, kostenlose Servicenummern werden geschaltet. Hanau wird somit für Unitymedia ein Testlauf für die große Umstellung, die 2017 erfolgt.

Kommentare