Betrieb dauert vier Wochen lang

Hanauer Eisbahn lockt Schlittschuh-Fans zum Marktplatz

+
Nach der offiziellen Eröffnung mit einer Vorführung der Schlittschuhläuferinnen des 1. Hanauer Roll- und Eissportclubs wurde die Eisbahn auf dem Markplatz für alle freigegen.

Hanau – Die 750 Quadratmeter große Eisfläche glänzt, mehr als 250 Paar Schlittschuhe stehen parat, die Musikanlage hat den Soundcheck bestanden. Seit dem 25. Dezember waren die Helfer mit dem Aufbau der Eisarena vor dem Neustädter Rathaus beschäftigt. Von Lena Jochum 

Am Freitag wurde die Bahn endlich für die Schlittschuh-Fans eröffnet. Und die gibt es mittlerweile zuhauf. Zum zehnten Mal angeboten, lockt die Eisarena jährlich mehrere Tausend Besucher.

Von Anfang an arbeitet die Stadt mit der Firma Inter-event zusammen. Auch einige der Helfer sind seit dem ersten Mal in Hanau mit dabei. Fünf Mitarbeiter, zwei Projektleiter und mehrere Aushilfen kümmern sich um den reibungslosen Ablauf des vierwöchigen Events. Nach den ersten Tagen, die aufgrund der Schulferien in aller Regel besonders stressig sind, reisen einige von ihnen ab.

Die Projektleiter bleiben in Hanau, bis die Eisbahn am 3. Februar abgebaut wird. Denn schiefgehen kann immer etwas. „Zum Beispiel gibt es immer wieder Spezialisten, die mit den Kufen absichtlich Löcher ins Eis hauen“, sagt Janeiro Wenzel, der mit seinem Kollegen Michael Eisel die Hanauer Bahn betreut. Wenn sie dabei zu tief kommen, könne es passieren, dass die Kühlschläuche, die die Eisschicht auf Temperatur halten, beschädigt werden. Für den Fall der Fälle ist Janeiro Wenzel gewappnet: Ein Köfferchen mit Flickzeug für die Schläuche steht immer in Reichweite.

Hanau eröffnet Eisbahn auf dem Marktplatz: Bilder

Bei der Eröffnung der Schlittschuhbahn lief gestern zum Glück alles glatt. Sogar das Wetter spielte mit und bescherte passend zum kalten Vergnügen endlich halbwegs winterliche Temperaturen. Bevor die Stadtwerke-Eisarena dann aber tatsächlich für alle geöffnet wurde, durften zunächst die Profis ihr Können auf der frostigen Fläche zeigen. Neben den Schlittschuhläuferinnen des 1. Hanauer Roll- und Eissportclubs, die die Eisfläche mit einer Tanzdarbietung einweihten, freute sich Organisator Bernd Michel von der Hanau Marketing GmbH diesmal über einen besonderen Gast.

Nach den Hanauer Läuferinnen stieg die neunjährige Marie Reigle aus Schöneck aufs Eis. Sie ist amtierende hessische Meisterin im Eiskunstlauf, durfte kürzlich sogar eine Kür bei der Eisshow Holiday on Ice präsentieren. „Maries Mutter hat mich gefragt, ob sie etwas vorführen dürfe. Und da hab ich natürlich ja gesagt“, berichtet Bernd Michel ein kleines bisschen stolz, das junge Talent in der Brüder-Grimm-Stadt laufen zu sehen.

Zu poppiger Musik flitzte Marie durch die Eisarena, drehte Pirouetten und fuhr scharfe Kurven. Unter ihren Kufen spritzte das Eis. Nach der Schlusspose der Meisterin gab Stadtrat Günther Jochem den Startschuss für die Läufer, die sich mittlerweile hinter der Bande versammelt hatten. Und die eroberten sogleich die 750 Quadratmeter - nicht ganz so artistisch und beschwingt wie die kleine Marie, dafür aber mit einer Menge Spaß.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare