Das Mainufer bei Schloss Philippsruhe

Hanaus größter „Grillplatz“

+
Das Mainufer unterhalb von Schloss Philippsruhe ist an sonnigen Wochenenden Treffpunkt zahlreicher Familien, die dort unter anderem grillen.

Hanau -   Der schönste Grillplatz ist sicher der eigene Garten. Doch wer kein eigenes Grün sein Eigen nennen kann, kommt gerne ans Mainufer unterhalb von Schloss Philippsruhe. Von Mattias Grünewald und Dirk Iding 

Die Wiese unweit des Amphitheaters, direkt am Main gelegen, wird regelmäßig an sonnigen Wochenenden zu Hanaus größtem Grillplatz, ein beliebter Treffpunkt für Familien und Freunde. Ein von der Stadt Hanau geduldeter Treffpunkt, denn ein offizieller, öffentlicher Grillplatz ist das Mainufer nämlich nicht.

Schattenspendende Bäume, eine weitläufige Wiese und vor allem ein Kinderspielplatz sind die großen Trümpfe dieses beliebten Sommerortes. Parkmöglichkeiten gibt es zudem zur Genüge und die Aussicht auf den Main mit seinen vorbeifahrenden Flusskähnen ist ebenfalls reizvoll. Vor allem an Wochenenden steigen die Rauchsäulen der vielen Grills in den Himmel und der Duft von Grillgut liegt in der Luft. Sucuk, Lamm oder auch Schweineschnitzel – gebrutzelt wird, was schmeckt.

Köstliche Spieße liegen auf dem Grill der Familie Luser, die eigens aus Großauheim gekommen ist, um hier gemeinsam zu feiern. „Das ist Hanaus einziger und bester Platz für Familien“, sagt Claudia Luser und die Umstehenden stimmen zu. Während die Kinder auf dem Spielplatz toben, bereiten die Erwachsenen das Essen zu. Besuch ist gekommen – aus dem Kosovo. „Die Natur hier ist sehr schön“, sagt die Besucherin und genießt sichtlich das Zusammensein im großen Familienkreis. Die Stimmung ist bestens.

Nur ein paar Meter weiter, unter einem schattenspendenden Baum, hat sich ebenfalls eine Gesellschaft um einen Grill versammelt und eine große Decke ausgebreitet. Vom 83-jährigen Großvater bis zum Enkel sind nahezu alle da. Die türkischstämmige Familie Senel kommt häufig zum Grillen an den Main. „Eigentlich wohnen wir in Großauheim, aber dort ist grillen am Main nicht gestattet“, sagt Halil Senel.

Leserbilder: Die schönsten Plätze in Hanau

Während bei vielen offiziellen Grillplätzen eine Grillhütte gegen Gebühr gemietet werden muss, ist das Grillen am Main in Hanau kostenlos. Dafür bringt jeder seinen Grill mit und sucht sich auf der Wiese einen passenden Platz. „Alles super“, sagt Halil Senel. „Nur früher war es etwas ruhiger.“ Manchmal störe die laute Musik der Grillnachbarn.

„Eines allerdings fehlt“, moniert Senel: „Toiletten.“ Bislang müssen die Grillfreunde lange Wege bis zum Schlossrestaurant in Kauf nehmen. „Eine Dixi-Toilette würde ja schon reichen.“

Die wird es wohl nicht geben. „Solche mobilen Toiletten laden immer wieder Vandalen ein,“ sagte eine Rathaussprecherin gestern auf Anfrage. Überlegt werde aber durchaus die Aufstellung eines Toilettencontainers. Ob der tatsächlich kommt, stehe aber noch nicht fest.

Immer wieder für Verdruss sorgte in der Vergangenheit die starke Vermüllung des Mainufers, denn längst nicht jeder Besucher nimmt seinen Abfall auch wieder mit oder entsorgt ihn. So hat die Stadt Hanau inzwischen einen externen Dienstleister mit der regelmäßigen Säuberung des Mainufers nach den Wochenenden beauftragt. Auch das kostet Geld. Ebenso wie die Tatsache, dass die Stadtpolizei an sonnigen Wochenenden verstärkt Streife am Mainufer läuft, um Besucherinnen und Besucher auf eventuelles Fehlverhalten hinzuweisen oder notfalls auch Bußgelder zu kassieren.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare