Gesichter des Lebens

Hugo Pimentels Portraits erzählen Geschichten

+
Beeindruckende Portraits des aus Kuba stammenden und in Steinheim lebenden Malers Hugo Pimentel sind derzeit im Südfoyer des Congress Parks Hanau zu sehen.

Hanau - „Erzähl mir von dir“, nennt der in Steinheim lebende kubanische Maler Hugo Pimentel seine Bilderschau, die zur Zeit im Südfoyer des Congress Parks Hanau zu sehen ist. Wer den Ausstellungsraum betritt, sieht sich einer Fülle von Portraits gegenüber.

Ausdrucksstarke Köpfe reihen sich in einer langen Kette aneinander. Ein jeder bereit, seine Geschichte zu erzählen und so in einen Dialog mit dem Betrachter zu treten. Geschichten von Verzweiflung, Sehnsucht, Trauer, aber auch Zuversicht und Hoffnung. Pimentel malt in einem sehr expressiven Malstil. Kräftige Linien dominieren. Seine Gesichter wirken mitunter wie Landkarten, auf denen sich die persönliche Geographie lesen lässt. Tiefe Furchen, Risse und viele kleine Narben einer sichtbaren Verwitterung bilden ein Leben ab.

Manche der Portraits scheinen in Auflösung und erinnern entfernt an den kaum noch sichtbaren Abdruck des Turiner Grabtuchs, andere drängen sich mit großer Wucht in das Bewusstsein des Betrachters. Vor allem die großen Augen seiner Portraits berühren den Betrachter nachhaltig. Dunkel und geheimnisvoll sind sie. „Es sind die Augen, die mich faszinieren“, sagt Hugo Pimentel. Die gemalten Personen haben keine realen Vorbilder. „Sie kommen aus meiner Phantasie“.

Hugo Pimentel hat in Kuba Bauzeichner gelernt und arbeitete dort auch als Lehrer, bevor er 1997 nach Deutschland emigrierte. In Steinheim richtete er am Maintor sein Atelier mit regelmäßigen Ausstellungen ein. Die Schau ist noch bis 14. Februar zu sehen. Jeweils Dienstag und Donnerstag zwischen 16 und 18 Uhr. (grü)

Die zehn beliebtesten Museen in Deutschland

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare