Jaguar kracht in Golf: Vier Verletzte

Main-Kinzig-Kreis (cs) - Eine Serie von Unfällen ereignete sich gestern auf der A66. Die beiden ersten Karambolagen im Bereich der Anschlussstelle Bad Soden-Salmünster gingen noch glimpflich ab: Ein BMW rutschte gegen 6.20 Uhr auf glatter Fahrbahn in die Mittelleitplanke.

Gegen 7.50 Uhr geriet ein Daimler von der Fahrbahn. Sehr viel schlimmere Folgen sind bei Unfällen in der Gegenrichtung zu beklagen: Gegen 8.35 Uhr kam es an der Anschlussstelle Bad Orb/Wächtersbach zunächst zu einer leichten Karambolage zwischen einem Kombi und einem Kleinlaster.

Beide Beteiligte blieben stehen, um den Unfall zu regulieren. Die Frau stellte ihren Kombi auf der linken Spur ab, der Fahrer des Kleintransporters auf dem Beschleunigungsstreifen. Kurz darauf wollte eine 38-Jährige mit einem Golf auf die Autobahn auffahren, weil der Verkehr stockte stellte sie ihren Wagen hinter dem verunfallten Kleinlaster ab. Noch ehe sie und ihre Mitfahrer aussteigen konnten, krachte ein Jaguar ins Heck des VW. Der Jaguar-Fahrer (39) aus Hanau wollte an der Unfallstelle ausweichen, rammte dann allerdings den Golf. Dieser wurde gegen den Kleinlaster geschoben. Dessen daneben stehender Fahrer (22) erlitt Prellungen. Die Insassen des Golfs, eine 38-Jährige sowie ihre 7-jährige Tochter und eine 37-jährige Schwägerin, wurden schwer verletzt. Der Fahrer des Jaguars erlitt leichte Verletzungen.

Rubriklistenbild: © pixelio.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare