Neues Sicherheitskonzept

Das Johannisfeuer brennt wieder die ganze Nacht

+
Archivbild

Steinheim - Die Diskussion ums Steinheimer Johannisfeuer, die bis in den Ortsbeirat getragen wurde, ist beendet. Nach dem Unmut über das abrupte Feuerende im vorigen Jahr wird nun wieder alles so, wie es war: Das Johannisfeuer wird am „Steinheimer Nationalfeiertag“ die ganze Nacht brennen. Die Veranstalter müssen aber eine Feuerwache einsetzen.

Im vergangenen Jahr hatte es gegen 0.30 Uhr, als das Altstadtfest in den Straßen und Gassen noch lief, am Feuerplatz auf den Mainwesen Unmutsbekundungen gegeben. Die Feuerwehr löschte nach nicht einmal drei Stunden das Feuer. Das sei zwar vorher abgesprochen gewesen, hieß es zunächst, aber entsprechende Durchsagen blieben ungehört. In der Folge befasste sich sogar der Ortsbeirat mit dem Thema, alle Fraktionen forderten einhellig, dass das Johannisfeuer künftig wieder wie gehabt die ganze Nacht brennen soll. Und so soll es auch wieder geschehen.

Mittlerweile steht das Sicherheitskonzept für Altstadtfest und Johannisfeuer, der mit mehreren tausend Besuchern größten Veranstaltung in Steinheim, die in diesem Jahr am Freitag, 22. Juni, stattfinden wird. Während die Feuerzeremonie am Main vom Heimat- und Geschichtsverein veranstaltet wird, ist die Interessengemeinschaft Steinheimer Vereine und Verbände (IgSV) Veranstalter des Altstadtfests.

„Ab 24 Uhr sind mindestens zwei verantwortliche Ordner des Veranstalters bis zum Eintreffen der Feuerwehr am nächsten Morgen anwesend. Nach dem Abbau der Lautsprecheranlagen werden sie mit mindestens einem Megafon und einem Feuerlöscher ausgestattet, um eventuelle Durchsagen zu veranlassen“, zitiert die IgSV-Vorsitzende Edelgard Rath-Voigt aus dem Sicherheitskonzept. Dieses wurde mit Feuerwehr, Polizei, Jugendschutz und Rotem Kreuz abgestimmt.

Das Johannisfeuer wird, wie gehabt, bei Einbruch der Dunkelheit von der Feuerwehr Steinheim entzündet. „Sie hilft über viele Stunden beim Altstadtfest“, betont Rath-Voigt, sei aber personell nicht in der Lage, die ganze Nacht über das Feuer zu bewachen. Das übernimmt nun der Freiwilligendienst. Zum Ablöschen im Morgengrauen kommt dann aber eine der Hanauer Feuerwehren.

Steinheimer Altstadtfest mit Johannisfeuer: Bilder

Für das Johannisfeuer mit seiner mehr als 100-jährigen Tradition und das seit 40 Jahren gefeierte Steinheimer Altstadtfest gibt es auch weitere neue Auflagen. So wurden zusätzliche Lautsprecheranlagen gefordert, die auch bei Stromausfall funktionieren. Die Vereine befürchteten Mehrkosten. Die IgSV bekommt aber Notstromaggregate von den Freizeitfreunden Staanem-Beusem (Steinheim-Büdesheim), einem ihrer Mitgliedsvereine.

Die zusätzlichen Lautsprecher werden von Privatleuten zur Verfügung gestellt, so die IgSV-Vorsitzende. Neu auch: Jeder Betreiber eines Essen- bzw. Getränkestands muss nach dem Fest den Platz und die Fläche darum bis 2 Uhr nachts sauber machen. Am 40. Steinheimer Altstadtfest beteiligen sich 21 Vereine und acht Altstadtwirte sowie Geschäfte mit insgesamt 31 Ständen. (cs./hoh)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare