Paillettenschirme sorgen für Gesprächsstoff

„Kein 08/15-Busbahnhof“

+
Bleibt, wo er ist: Der „Testschirm“ an der Maintaler Straße wird nicht an eine reguläre Bushaltestelle versetzt.

Hanau - Die Paillettenschirme, die auf dem künftigen Hanauer Busbahnhof aufgestellt werden sollen, sorgen für Gesprächsstoff - auch in der Stadtverordnetenversammlung.

Dort scheiterte ein Antrag der Alternativen Fraktion, den zu Testzwecken an der Ecke Maintaler Straße/ Hochstädter Landstraße aufgestellten Paillettenschirm (wir berichteten) an eine reguläre Bushaltestelle zu versetzen, damit dieser einem tatsächlichen Praxistest unterzogen werden könne. Das wurde von allen anderen Fraktionen abgelehnt, da dies nur unnötige Kosten produziere.

AF-Stadtverordneter Sascha Feldes ließ in seiner Antragsbegründung keinen Zweifel, dass er die Paillettenschirme für unnötige Geldverschwendung hält. Hanau könne sich angesichts der Finanzlage solche „Extravaganzen“, die Mehrkosten von 225.000 Euro gegenüber „normalen“ Wartehäuschen verursachten, nicht leisten.

Unlogischer Antrag

Lesen Sie dazu auch:

Warten unter dem Kunstbaum

Aus Sicht der SPD-Stadtverordneten Thomas Straub war der Antrag der AF demnach unlogisch: „Sie lehnen die Paillettenschirme ohnehin grundsätzlich ab, wollen aber vorher noch Geld für die Umsetzung des Testschirms ausgeben.“ Straub erklärte, er könne Zweifel an der Funktionalität verstehen, wenn man nur den einzelnen Schirm betrachte. Allerdings sehe die Planung vor, dass die Schirme in 2er- und 3er-Kombinationen in verschiedenen Größen überlappend aufgestellt werden. Zusammen mit Bäumen, Sitzbänken und vorgesehenem Windschutz würden die Schirme dann mindestens einen so großen Wetterschutz bieten wie herkömmliche Haltestellen, so Straub.

Stadtrat Weiss-Thiel betonte, man plane bewusst keinen 08/15-Busbahnhof für Hanau. Die Paillettenschirme seien Teil der künftigen Gesamtgestaltung des Freiheitsplatzes. „Es entsteht hier ein Unikat, das einen Wiedererkennungswert für Hanau hat“, so Weiss-Thiel. Der FDP-Fraktionsvorsitzende Thomas Morlock meinte, mit den Schirmen setze die Stadt einen gestalterischen Qualitätsmaßstab, den man auch vom Investor des Einkaufszentrums „Forum Hanau“ verlange.

did

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare