Staureiche Tage im Kinzdorf

Konrad-Adenauer-Straße: Bauarbeiten stellen Autofahrer-Nerven auf die Probe

+
Lange Rückstaus bildeten sich in der Philippsruher Allee vor dem Kanaltorplatz wegen der Sperrung während der Bauarbeiten der Konrad-Adenauer-Straße.

Seit die Konrad-Adenauer-Straße am Mittwochmorgen um 7.30 Uhr auf Höhe des Mainkanals voll gesperrt wurde, mussten die Autofahrer von und aus Richtung Steinheim sowie die Anwohner des Kinzdorfs einige Unannehmlichkeiten in Kauf nehmen.

Um von dort in die Innenstadt oder nach Kesselstadt zu kommen, gab es nur die Möglichkeiten, über die Mainbrücke bis zum Steinheimer Bahnhof zu fahren und dort zu wenden. Oder über die Straße Am Pedro-Jung-Park auf Am Steinheimer Tor und dann Richtung Hauptbahnhof, um am Kinzigheimer Weg zu wenden. Durch die Vollsperrung gab es schon in den Mittagsstunden einen langen Rückstau stadteinwärts auf der Philippsruher Allee vor dem Kanaltorplatz, teilweise über die Einmündung Konrad-Adenauer Straße hinaus. 

Stadtpolizei regelt Verkehr zu Hauptverkehrszeiten

Am Mittwoch wurden dann um 15.50 Uhr, so die Auskunft der Stadt, die Leitschwellen auf der B43 an der Einmündung in die Mainstraße abgebaut und das Linksabbiegen von der Mainstraße auf die B43 erlaubt. Allerdings hatte dies wieder zur Folge, dass sich nun die Autos auf der Mainstraße bis zur Konrad-Adenauer-Allee stauten. 

Lediglich in den Hauptverkehrszeiten wurde dieser Kreuzungsbereich von der Stadtpolizei geregelt. Seit gestern Morgen ist die Konrad-Adenauer-Straße nach Abschluss der Bauarbeiten wieder in beiden Richtungen befahrbar.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare