Kontrolle auf der B43

Mit 101 km/h in der 50er-Zone

+
Symbolbild

Großauheim - Gut 400 Autofahrer, die am Montag auf der B43 unterwegs waren, haben sich nicht an das Tempolimit 50 gehalten. Sieben droht ein Fahrverbot. Trauriger Rekord: Ein Audi-Fahrer wurde mit 101 km/h gemessen. Er muss wohl drei Monate seinen Führerschein abgeben.

Zwischen 10 und 13 Uhr führten Polizisten an der Aschaffenburger Straße eine Geschwindigkeitskontrolle durch. 1 716 Fahrzeuge wurden gemessen, mehr als 100 waren um mehr als 21 km/h und schnell. Der Leiter der Abteilung Einsatz, Claus Spinnler, hatte bei der Veröffentlichung der Verkehrsunfallstatistik darauf hingewiesen: „Überhöhte Geschwindigkeit ist nach wie vor eine der Hauptursachen für schwere Unfälle. Zehn Menschen starben aufgrund zu hoher Geschwindigkeit im Jahr 2017 auf den Straßen des Polizeipräsidiums Südosthessen und 580 erlitten Verletzungen.“ Am Montag richtete die Polizei an der Aschaffenburger Straße die Kontrollstelle ein, weil sich auf der Strecke mit einer Kuppe in der Vergangenheit einige Unfälle ereignet hatten. (cs.)

Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion