Feucht-fröhliches Finale mit den Rodgau Monotones

Furioser Abschluss des 33. Hanauer Kultoursommers

+
Echte Kultoursommer-Fans lassen sich auch vom Regen nicht davon abhalten, ein „richtig hysterisches Fest“ zu feiern.

Für einen furiosen Abschluss des „33. Hanauer Kultoursommers“ sorgten am Sonntagabend die Rodgau Monotones beim Konzert auf der großen Bühne im Wilhelmsbader Park.

Hanau – Trotz durchwachsenen Wetters waren viele hundert Fans gekommen, um mit den legendären Hessen-Rockern eine laute und rockbetonte Party zu feiern. „Volle Lotte wieder mal“ war denn auch gleich am Anfang des Konzerts mit dabei, um das „richtig hysterische Fest“ gleich kräftig anlaufen zu lassen. Nach wie vor als absolut textsicher erweist sich das Publikum der „Rodgaus“. Egal ob bei „Ei gude wie“ oder „Saint Tropez am Baggersee“, die Textzeilen scheinen wie eingebrannt und nahezu jederzeit abrufbereit.

Der „wetterfeste Hanauer“, so Sänger Peter Osterwold zur treuen Gemeinde, habe sich bewährt beim „Leben für Lärm“ oder dem „Bock auf Rock.“ Nahezu alle Register aus der nun schon mehr als 40 Jahre währenden Bandgeschichte wurden bei dem mehr als zweistündigen Konzert gezogen, das zwischendurch auch immer mal von Regen begleitet wurde. Dem trotzten die Besucher durch Mitsingen und Tanzen, mit einfachen Choreografien und dem Schwenken der ausgeteilten Papierfähnchen zur Melodie der „Night of the Prolls“. Und natürlich fielen die Fans auch lautstark mit ein, als die Rodgaus gegen Ende ihres Konzertes um Erbarmen flehten - denn „die Hesse komme“.

Sänger Peter Osterwold und seine „Rodgau Monotones“ sorgten für einen tollen Kultoursommer-Abschluss.

Es war das große Finale eines aus Sicht von Organisator Bernd Michel erfolgreichen „Kultoursommers“, der ähnlich endete, wie er vor zwei Wochen auch begonnen hatte: Feucht, aber fröhlich. Freunde der jährlichen Sommerkulturreihe dürfen sich bereits auf auf das kommende Jahr freuen. Von 10. bis 26. Juli findet der „34. Hanauer Kultoursommer“ statt. Und dann wohl wieder komplett in Wilhelmsbad, der Schlossplatz als Veranstaltungsort dürfte nicht zur Verfügung stehen.

zdk

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare