Abschluss des 32. Hanauer Kultoursommers

Musikalisches Feuerwerk im Kurpark

+
Die Wilhelmsbader Sommernacht wird am Samstag wieder Tausende Besucher aus dem gesamten Rhein-Main-Gebiet in den Wilhelmsbader Kurpark locken. Aber auch am Freitag und Samstag wird auf der großen Bühne mitten im Park ein großes Programm geboten.

Wilhelmsbad -   Mit einem spektakulären Programm verabschiedet sich am Wochenende der 32. Hanauer Kultoursommer. Dabei ist drei Tage lang der Kurpark Wilhelmsbad der Nabel des Hanauer Kulturlebens. Höhepunkt ist die Wilhelmsbader Sommernacht am Samstag, 28.

Juli, mit der Neuen Philharmonie Frankfurt.
„Gerade in der heutigen Zeit ist Zusammenhalt in der Gesellschaft wichtig wie nie. Der Kultoursommer ermöglicht ganz wunderbar das gemeinsame Erleben, schafft Raum für Begegnungen und lässt ein Gefühl von Zusammengehörigkeit entstehen. Einfach toll!“, schwärmt Oberbürgermeister und Kulturdezernent Claus Kaminsky (SPD). Das Abschlusswochenende in Wilhelmsbad übernehme dabei eine ganz besondere Rolle. Diese letzten drei Tage des Kultoursommers zeichneten sich sowohl durch die musikalische Bandbreite aus, die für fast jeden Geschmack etwas bereithalte, als auch durch das einzigartige Ambiente, das bei freiem Eintritt für jeden zugänglich geboten werde.

Den Anfang macht am Freitag, 27. Juli, 19 Uhr, die „Hanauer Musikernacht“, die vor allem den Hanauer Musikern eine Chance geben will, ihr Können einem breiten Publikum vorzustellen. Gemeinsam präsentieren das Veranstaltungsbüro der Stadt Hanau, die IG Hanau rockt!, das KUZ Hanau sowie United Power Field und das Jugendbildungswerk der Stadt Hanau ausschließlich Musikschaffende der Region. Zu Gast sind die Indie-Rockband „Who’s Mary“, die Band „BBC Rock“ und als Höhepunkt das „Reverend Schulzz Orchestra“ mit orchestriertem Folk Rock.

Weit über Hanau hinaus besitzt die Wilhelmsbader Sommernacht mit der Neuen Philharmonie Frankfurt Strahlkraft. Am Samstag, 28. Juli, ab 19.30 Uhr ist es wieder soweit. Unter dem Motto „Made in Germany“ ist es Zeit für große Gefühle! Das Klassik-Crossover-Programm vereint viele bekannte und großartige Titel der Rockgeschichte mit packender Klassik. Versprochen wird ein Feuerwerk aus Pop, Klassik, Rock und Filmmusik.

Im Programm des Kultoursommers ist auch in diesem Jahr das Hanauer Chorfestival, das am Sonntag, 29. Juli, bereits zum fünften Mal stattfindet. Dank einer Kooperation zwischen dem Veranstaltungsbüro und dem Haus der Musik in Steinheim gehört die große Konzertbühne ab 11 Uhr hochkarätigen Chorgruppen der Region, die dank ihrer Bandbreite für ein abwechslungsreiches Programm sorgen. Die musikalische Gesamtleitung sowie die Moderation übernimmt Michael Schnadt.

Im Anschluss an das Chorfestival präsentiert das KUZ Hanau eine besonders spannende Bereicherung des Hanauer Kultoursommers: Ein Musikerwettstreit der besten Singer/Songwriter der Song-Slam-Reihe. Der erste Hanauer Song-Slam beginnt um 14.30 Uhr.

Als letzte Veranstaltung wartet der 32. Hanauer Kultoursommers noch mit einer legendären Veranstaltung auf. 15 Jahre „Hoffnungsträger - Hanauer Newcomer Contest“ sind ins Land gegangen und gefeiert wird dies mit einer großen Jubiläumsshow. Los geht es am Sonntag um 17 Uhr. (did)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare