Künstlerweihnachtsmarkt im Rathaus

Besonderes für den Gabentisch

+
Wer den Hanauer Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz besucht, sollte es keinesfalls versäumen, auch beim Künstlerweihnachtsmarkt im Rathausfoyer vorbeizusehen.

Hanau - Wer das Besondere für den Gabentisch sucht, der ist beim Hanauer Künstlerweihnachtsmarkt im Foyer des Neustädter Rathauses am Marktplatz richtig.

Abseits industriell gefertigter Angebote oder Textilien von der Stange findet sich an den 22 Ständen Handgearbeitetes aus Holz oder edlen Metallen, Fotografie, Malerei, Objekte, Stoffe und Bücher. Die meisten Aussteller sind nicht zum ersten Mal mit dabei. Im vergangenen Jahr stieß die Firma „Kunst und Handwerk“ von Doris Loer dazu. Die Kunsthandwerker aus Osterburken bieten Kupferschmuckarbeiten für Haus und Garten an. Besonders die überdimensionalen und frei stehenden Ginkgo-Blätter aus Kupfer fallen auf. Schmuckstücke, die man aber auch bepflanzen kann. „Das sieht dann noch schöner aus,“ heißt es am Stand.

Statt in ihrem Laden bietet Goldschmiedemeisterin Sabine Themme-Bauer ihren Schmuck während des Künstlerweihnachtsmarktes im Foyer des Neustädter Rathauses an.

Verschönern können sich auch die Damen und Herren mit Schmuck. Ketten, Ringe, Broschen, die Auswahl ist riesig, und Erik Heinz aus Hauneck lässt sich beim Herstellen seiner Unikate sogar über die Schulter schauen. Die Hanauer Dipom-Designerin und Goldschmiedemeisterin Sabine Themme-Bauer hat ihr Geschäft in der nahen Salzstraße während des Weihnachtsmarktes geschlossen. Stattdessen ist sie auf dem Künstlerweihnachtsmarkt vertreten. Themme-Bauer ist zufrieden mit dem Auftakt des Künstlerweihnachtsmarktes.

Der Betrieb am ersten Wochenende sei gut gewesen, das eine oder andere Geschäft bereits abgewickelt. Dass es für den „Ein-Frau-Betrieb“ dennoch nicht ganz so einfach ist, fast vier Wochen lang die vielen Stunden am Stand zuzubringen, daraus macht die Goldschmiedemeisterin keinen Hehl. Da sind die Kollegen der Ateliergemeinschaft „Made in Hanau,“ die seit Jahren zum festen Bestandteil des Künstlerweihnachtsmarktes gehören, etwas besser dran, denn sie können sich abwechseln. Die acht Schmuckkünstler, alle verbunden mit der renommierten Hanauer Zeichenakademie, nutzen seit 1994 das gemeinsame Atelier in der Schnurstraße zur Fertigung von Schmuck „für Körper und Raum.“ „Made in Hanau“ ist längst zu einem Markenzeichen geworden.

Budenzauber im Steinheimer Schlosshof

Budenzauber im Steinheimer Schlosshof

Ein Hingucker beim Künstlerweihnachtsmarkt sind auch die Intarsienarbeiten von Friedrich Bayer aus Stockstadt. Ob hölzerne Untersetzer, edle Holzkästchen oder schmückende Objekte, mit seinen überaus räumlich wirkenden Holzschmuckarbeiten beschäftigt Bayer Auge und Geist.

Witzig dagegen die gefilzten Schuhe in quietschbunten Farben am Stand von Beate Thierling. Das Schuhwerk, das käuflich erworben werden kann – ebenso wie die vielen anderen Angebote aus dem textilen Bereich – würde jeder Märchenfigur zur Ehre gereichen. Auf geistige Nahrung müssen die Besucher des Künstlerweihnachtsmarktes auch nicht verzichten. Am Stand des Cocon-Verlages gibt es nicht nur die beliebten Rezeptbücher für Leckeres aus Handkäse oder Apfelwein, die Tourenbücher für Radfahrer und Wanderer, auch die brandneue Wolfgang-Chronik wird angeboten.

Weihnachtsmarkt in Hanau 2012

Weihnachtsmarkt in Hanau

Der Künstlerweihnachtsmarkt im Foyer des Neustädter Rathauses ist montags bis freitags von 13 Uhr bis 20 Uhr geöffnet, samstags und sonntags von elf bis 20 Uhr, und während der verkaufsoffenen Nacht am 21. Dezember sind die Künstler im Rathausfoyer sogar bis 22 Uhr für Interessenten und Kunden an den Ständen.

dk

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare