Letzte Fahrt der HSB nach Bruchköbel

Hanau - (cs.) Die Busse bleiben zunächst die selben, auch die Fahrer. Beides kommt von der Hanauer Straßenbahn GmbH (HSB), die die Buslinie zwischen der Grimm-Stadt und Bruchköbel betreibt. Am Pfingstsonntag allerdings letztmals. Dann endete eine Jahrzehnte lange Zuständigkeit für diese Linie, die nun von privaten Busunternehmen übernommen wird (wir berichteten).

Für die Fahrgäste bleibt zunächst aber weitgehend alles beim Alten. Denn es sind weiter die rot-gelben Busse der HSB im gewohnten Fahrplan zwischen Hanau und Bruchköbel unterwegs. Die HSB unterstützt die Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Heuser/Rack/Stroh, die vom 1. Juni an die Buslinie MKK-33 eigenverantwortlich bedient, bis November auch mit Fahrpersonal.

Die ARGE hatte sich in einer Ausschreibung der Linie mit einem für die Stadt Bruchköbel preisgünstigeren Angebot durchgesetzt.

Seit Oktober 1950 bediente die HSB von Hanau aus den heutigen Bruchköbeler Stadtteil Roßdorf. Mit Einführung des RMV 1995 setzte ein Wandel ein. Das Land Hessen setzte auf den Wettbewerb im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV). Der Wettbewerb war am Ende auch ausschlaggebend dafür, dass die HSB sich nicht mehr für eine Verlängerung der Konzession zwischen Bruchköbel und Hanau bewerben wollte.

Hintergrund ist auch, dass die HSB die Linien im eigenen Stadtgebiet behalten wollte - und das möglichst ohne Wettbewerbsausschreibung. Die EU-Kriterien lassen unter bestimmten Bedingungen eine Verlängerung der Konzession ohne Ausschreibung zu. Dazu gehört, sich hauptsächlich auf das eigene Stadtgebiet zu beschränken. Um die Vergabe des städtischen Busnetzes an ihr Busunternehmen nicht zu gefährden, beendete Hanau die Linie nach Bruchköbel.

„Wir helfen dem neuen Konzessionsinhaber der Linie MKK-33 gerne, bis seine bestellten neuen Busse in Betrieb gehen können“, so HSB-Aufsichtsratschef OB Claus Kaminsky. Personal für die Linie nach Bruchköbel könne aber nur bis November gestellt werde, weil dann mehrere HSB-Fahrer in Altersteilzeit eintreten.

Einer der drei neuen privaten Busunternehmer ist bereits im Auftrag der Stadt Bruchköbel tätig.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare