Corona-Pandemie

Main-Kinzig-Kreis lockert Regeln: Was in Stufe 2 gilt

„Open“ steht auf einem Banner an einem Biergarten: Bei niedrigen Inzidenzen darf die Außengastronomie in Hessen wieder öffnen.
+
Im Main-Kinzig-Kreis werden die Corona-Regeln gelockert. Diese Maßnahmen gelten in Stufe 2. (Symbolbild)

Gute Nachrichten aus dem Main-Kinzig-Kreis: Der Kreis rutscht in Stufe 2 und darf die Corona-Regeln lockern. Welche Maßnahmen aktuell gelten.

Gelnhausen/Hanau – Im Main-Kinzig-Kreis ist ein weiterer Schritt auf dem Weg zur Rückkehr zur Normalität geschafft. Rund um Hanau, Gelnhausen und Maintal greift ab Donnerstag (02.06.2021) Stufe 2 im Lockerungs-Plan der Hessischen Landesregierung. Am Mittwoch (02.06.2021) lag die Inzidenz am fünften Tag in Folge unter 50. Damit ist die Voraussetzung zum Übergang von Stufe 1 in Stufe 2 erfüllt. Das Coronavirus ist damit zwar noch lange nicht bekämpft, aber für viele Menschen und Unternehmer im Main-Kinzig-Kreis ist es eine gute Nachricht nach monatelangen Einschränkungen.

Entsprechend groß ist auch die Freude in der Kreisverwaltung: „Wir sind noch nicht so weit zu sagen: Wir haben es geschafft. Aber wir haben die anstrengendste Phase dieser dritten Corona-Welle hinter uns gelassen und diese absinkenden Werte gemeinsam erreicht“, sagte Susanne Simmler, Erste Kreisbeigeordnete und Gesundheitsdezernentin im Main-Kinzig-Kreis. Doch was ist nun ab Fronleichnam wieder möglich rund um Hanau, Gelnhausen und Maintal? Und was bleibt mit Einschränkungen verbunden?

Corona im Main-Kinzig-Kreis: Präsenzuntericht in Schulen, Regelbetrieb in Kitas

In vielen Bereichen des öffentlichen Lebens werden die Corona-Regeln in Stufe 2 weiter gelockert. So sind Treffen von zwei Haushalten oder maximal zehn Personen erlaubt. Geimpfte (Zweitimpfung liegt 14 Tage zurück) und Genesene sowie Kinder unter 14 Jahren zählen nicht mit. Schüler im Main-Kinzig-Kreis sind nun in allen Klassen wieder im Präsenzunterricht, müssen sich allerdings zweimal pro Woche testen lassen. Kitas gehen ebenfalls wieder in den Regelbetrieb über.

Auch im Einzelhandel ist das Einkaufen nun entspannter. Zwar gilt in Geschäften weiterhin Zugangsbeschränkung je nach Ladengröße, Maskenpflicht und Kontaktverfolgung, allerdings müssen in Hanau, Gelnhausen und Maintal und allen anderen Gemeinden im Main-Kinzig-Kreis nun keine Termine im Vorfeld mehr vereinbart werden.

Corona in Hanau, Gelnhausen und Maintal: Innenbereich der Gastro öffnen

Gastronomen rund um Hanau, Gelnhausen und Maintal dürfen nun auch wieder im Innenbereich Speisen und Getränke servieren. Gäste, die nicht durchgeimpft oder von einer Corona-Erkrankung genesen sind, müssen einen negativen Corona-Test vorweisen. In der Außengastronomie fällt das negative Testergebnis als Zutrittsvoraussetzung weg, hier wird nun lediglich ein Schnelltest vor dem Besuch empfohlen.

Auch Sport und Kultur profitiert von den Lockerungen der Stufe 2. „Mannschaftssport und damit der gesamte Sportbetrieb ist wieder möglich. Es wird ein Schnelltest empfohlen. Chöre und Orchester dürfen nun unter Auflagen auch im Innenraum musizieren, es wird jedoch empfohlen, hierfür nach Möglichkeit nach draußen zu gehen“, teilt der Main-Kinzig-Kreis mit. Schwimmbäder und Saunen dürfen unter Auflagen ebenfalls die Türen wieder aufsperren. Veranstaltungen sind im Innenbereich mit bis zu 100 Teilnehmern erlaubt - im Außenbereich sind maximal 200 Menschen zugelassen. Geimpfte und Genesene fallen aus der Rechnung raus. Museen, Zoos und andere Freizeiteinrichtungen dürfen zudem die Innenbereiche öffnen. Eine Corona-Testpflicht fällt dort weg.

Corona-Regeln im Main-Kinzig-Kreis: Tanzverbot bleibt bestehen

Eine Regel bleibt im Main-Kinzig-Kreis allerdings unangetastet, besonders für jüngere Menschen nicht unbedeutend. Denn auch in Stufe 2 besteht ein Tanzverbot in Clubs und Diskotheken. Einziger Wermutstropfen für die Betreiber in Hanau, Gelnhausen und Maintal: sie dürfen als Bar/Gastronomie öffnen. (Erik Scharf)

Alle Regeln der Stufe 2 des Corona-Lockerungsplans im Überblick:

KontaktbeschränkungenZwei Haushalte oder zehn Personen, unabhängig vom Haushalt
EinzelhandelGeschäfte geöffnet mit Zugangsbeschränkungen und Maskenpflicht
GastronomieÖffnung der Innenräume mit Testnachweise, Außengastro lediglich Testempfehlung
Clubs/DiskothekenÖffnung als Bar/Gastronomie möglich
SchulenPräsenzunterricht in allen Klassen, zwei Tests pro Woche
KitasRegelbetrieb unter Pandemiebedingungen
Hotels/Ferienhäuser/CampingAuslastung max. 75 Prozent, Test bei Anreise plus zwei pro Woche
SportTeamsport – mit Hygieneauflagen – möglich – Schwimmbäder geöffnet
Kultur und FreizeitMit Auflagen geöffnet (auch Innenräume von Freizeitparks).
VeranstaltungenIndoor: bis 100 (ungeimpfte) Personen – mit Auflagen – möglich. – Outdoor: bis 200 (ungeimpfte) Personen, aktueller Test empfohlen
Dienstleistungen/KörperpflegeMit Auflagen geöffnet: Terminpflicht und Kontaktdatenerfassung; aktueller Test empfohlen
Alten- und PflegeheimeBesuchsbeschränkung entfällt

Nach über einem Jahr Corona-Pandemie soll der „Sommer in Hanau“ die Kultur und Wirtschaft in der Stadt wiederbeleben.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare