Gewaltausbruch

Autofahrerin schlägt und beleidigt Busfahrer

Main-Kinzig-Kreis - Erst genötigt, dann geschlagen und gekratzt – eine höchst unangenehme Begegnung hatte der 68-jährige Fahrer eines Kleinbusses in Erlensee-Langendiebach mit einer unbebekannten Autofahrerin.

Erst wurde der Mann am Dienstagmorgen gegen 6.50 Uhr zunächst auf der Landesstraße 3193 Richtung Neuberg und dann in der Hanauer Straße von einem marineblauen Skoda-Kombi zweimal zu heftigen Bremsmanövern gezwungen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Und als er dann gehupt hatte, um die Fahrerin auf ihr Fehlverhalten aufmerksam zu machen, habe die Frau am sogenannten Aldi-Kreisel nochmals abrupt gebremst, woraufhin der Transitfahrer ebenfalls scharf habe stoppen müssen. Anschließend sei die Frau aus dem Skoda ausgestiegen, an sein Fahrerfenster gekommen und habe ihn angeschrien, beleidigt, auf den Oberarm geboxt und ihn gekratzt.

Die Frau ist der Beschreibung nach etwa 40 Jahre alt, ungefähr 1,75 Meter groß und hatte ihre langen blonden Haare zu einem Zopf gebunden. Sie war mit einem hellblauen Sportanzug bekleidet. Da zu dieser Uhrzeit reger Verkehr herrschte, der bei der Aktion ebenfalls zum Warten hinter dem Transit gezwungen wurde, geht die Polizei davon aus, dass es Zeugen gibt. Diese und weitere Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06181/9010-0 bei der Polizei zu melden. (did)

Nervig: Diese Autofahrertypen kennt jeder

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion