Zeugen gesucht

Hund verletzt zweijähriges Kind an Kopf und Hand

Maintal - Nach einem oder mehreren Hundebissen sucht die Polizei dringend Zeugen. Ein zweijähriges Kind wird an einem Imbiss verletzt.

Wie die Polizei berichtete, wurde am frühen Montagabend in Maintal-Dörnigheim ein zweijähriges Kind von einem Beagle am Kopf und an der Hand verletzt. Die Mutter hielt sich mit ihrer Tochter gegen 19.10 Uhr im Bereich des zu dieser Zeit gut besuchten „Opel-Ecks“ in der Zeppelinstraße auf. In der Passage zwischen einem Einkaufsmarkt und dem Parkplatz kam es dann zu dem Zwischenfall. Das Mädchen wurde nach den Hundebissen in ein Krankenhaus gebracht.

Der Hundebesitzer, der wohl Gast in einem Imbiss war, gab gegenüber der Polizei später an, dass er den Vorfall zunächst gar nicht mitbekommen habe und deswegen nach Hause gegangen sei. Noch am gleichen Abend meldete er sich jedoch auf der Polizeiwache, nachdem er gehört habe, dass man nach ihm suche. Bei dem Gaststättenbesuch soll der Hund angeleint gewesen sein. Gegen den 48-Jährigen wird nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt. Zeugen, die etwas beobachtet haben, melden sich bitte bei der Polizeistation Maintal unter der Rufnummer 06181/43030.

Leserbilder zum Welthundetag 2017 (Teil 1)

Immer wieder geraten Fälle, in denen Hunde zubeißen und mitunter Menschen verletzen, in die Schlagzeilen. Erst vor wenigen Tagen erleidet ein Fünfjähriger Verletzungen im Gesicht, als er einen Mischling in einem Park in Frankfurt streicheln will. (dr)

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion