Kripo sucht nach Zeugen

Hunderte Getränkekisten gestohlen

Nidderau - Unbekannte haben in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, zwischen 19 und 7 Uhr, 480 Getränkekisten von einem Firmengelände in der Ostheimer Straße in Windecken gestohlen.

Einen Großteil der Beute im Gesamtwert von rund 4000 Euro konnten die Ermittler zwischenzeitlich sicherstellen. 140 Kisten sind noch immer verschwunden. Die Kripo geht davon aus, dass die Täter sie mittlerweile an umliegende Getränkehändler verkauft haben könnten und bittet um Hinweise. Von besonderem Interesse sind in diesem Zusammenhang zwei Kleintransporter, mit denen die Täter ihre Beute weggeschafft haben sollen. Um auf das Firmengelände zu gelangen, schnitten die Diebe ein großes Loch in den Außenzaun und fuhren dann mit einem Fiat-Kleintransporter vor. Bei dem zweiten Fahrzeug handelt es sich um einen schwarzen Toyota Hilux mit dem Kennzeichen MKK-EU, der dem bestohlenen Getränkebetrieb gehört. Dieser auffällige Wagen, auf dem seitlich das Firmenlogo angebracht ist, ist seit der Tat verschwunden. Einem Zeugen fiel der Wagen zuletzt am Mittwochmorgen gegen 8 Uhr am Bahnhof in Niederdorfelden auf. Bei einer Überprüfung der Polizei wenig später war das Fahrzeug bereits verschwunden.

Bilder: Zehn kuriose Kriminalfälle 2015 in Hessen

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Hanau konzentrieren sich derzeit auf zwei Männer mit gleichlautender Beschreibung. Beide sollen 25 bis 30 Jahre alt und schlank sein, sie werden auf 1,75 bis 1,80 Meter geschätzt. Die Männer waren in Begleitung einer Frau im Alter zwischen 20 und 25 Jahren. Diese sei etwas kleiner (1,60 bis 1,65 Meter) und habe ihre blonden Haare zu einem Dutt oder Knoten zusammen gebunden. Die Kripo Hanau sucht nun Zeugen, die Angaben zu den Fahrzeugen, den Tätern oder den gestohlenen Getränkekisten machen können. Hinweise nehmen die Beamten unter der Rufnummer 06181/100-123 entgegen. (lj)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion