Mit Hubschrauber ins Krankenhaus

Vier Kinder bei Unfall mit vollbesetztem Schulbus verletzt

Gelnhausen - Heute Mittag kollidierte auf der L3333 ein Ford mit einem vollbesetzten Schulbus. Vier Kinder und ein Autofahrer wurden dabei verletzt. Eine 14-Jährige musste mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Nach Angaben der Polizei war ein 67-jähriger Autofahrer gegen 13.15 Uhr mit seinem Ford-Fiesta auf der Kreisstraße 898 von Altenhaßlau kommend in Richtung der Ostspange (L3333) unterwegs und wollte dort nach links Richtung Gelnhausen abbiegen. Dabei übersah er den von links nahenden Schulbus, dessen 58 Jahre alter Fahrer nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte. Der Ford kollidierte mit dem vollbesetzten Bus. Hierbei zog sich der Autofahrer schwere Verletzungen zu. Im Bus wurden vier Schüler verletzt - eine 14-Jährige so schwer, dass sie mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen wurde. Am Schulbus entstand laut Polizei ein erheblicher Schaden, beim Ford ist eine Reparatur vermutlich nicht mehr möglich. Die Ostspange war bis 15 Uhr komplett gesperrt. (tas)

Wie werde ich Werkfeuerwehrmann/-frau?

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion