Musikschule an Eppsteinschule?

Steinheim (did) ‐ Es spricht einiges dafür, dass die Adolf-Schwab-Musik-Schule in absehbarer Zeit von ihrem bisherigen Domizil an der Ludwigstraße in einen neuen Anbau an der Eppsteinschule umzieht.

Das wurde am Dienstagabend bei einer weiteren „Stadtteiltour“ bekannt, zu der Oberbürgermeister Claus Kaminsky in die Steinheimer Kulturhalle eingeladen hatte. Gemeinsam mit leitenden Mitarbeitern aus der Verwaltung und städtischen Unternehmen informierte Kaminsky dabei die Mitglieder des Ortsbeirates über aktuelle Entwicklungen im Stadtteil.

Dazu zählte auch, dass für die Adolf-Schwab-Musik eine langfristige Lösung gesucht werden soll. Zur Zeit ist die Musikschule in der Ludwigstraße 92, einer Immobilie der Hanauer Baugesellschaft, untergebracht. Außerdem nutzt sie Räume in der Verwaltungsstelle. Nach Angaben von Jens Gottwald, Geschäftsführer der Baugesellschaft, laufen derzeit Überlegungen, was aus dem heruntergekommenen Haus werden soll. Abriss oder Totalsanierung - beides sei denkbar.

Auf jeden Fall müsste für die Musikschule ein neues Domizil gesucht werden. Dabei, so Gottwald, biete sich das Gelände der Eppsteinschule an. Dort könnten ein Anbau kostengünstig errichtet und die vorhandenen Toiletten mitgenutzt werden. Sowohl Musikschulleiter Andreas Sommer, als auch die neue Leiterin der Eppsteinschule, Ruth Schrader-Bauer, hätten sich mit einer solchen Lösung grundsätzlich einverstanden erklärt, so Gottwald.

Rubriklistenbild: © pixelio/ Lizzy Tewordt

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare