Forensiker des Landeskriminalamtes eingeschaltet

Nach Hacker-Angriff: Städtisches Online-Angebot wieder am Netz

+
Hanau Offline: Dieses Bild erwartete Besucher der zentralen städtischen Internetseite.

Hanau - Die Stadt Hanau hat damit begonnen, ihr Online-Angebot und das ihrer städtischen Gesellschaften Schritt für Schritt „hochzufahren“. 

Die ersten von insgesamt rund 40.000 städtischen Unterseiten seien wieder ans Netz gegangen, bestätigte eine Rathaus-Sprecherin. Es werde aber noch einige wenige Tage dauern, bis das Online-Angebot der Stadt wieder in Gänze verfügbar sei. Nach einem Hacker-Angriff auf einen städtischen Server, der am Montag, 31. Oktober, von den internen Sicherheitssystemen erkannt wurde, hatten die IT-Fachleute die Online-Seiten der Stadt Hanau und mehrerer städtischer Gesellschaften sicherheitshalber offline geschaltet.

Lesen Sie auch:

„PCs der Bürger infiziert?“

Seither waren externe IT-Spezialisten damit beschäftigt, den Server zu untersuchen und ihn nach und nach neu aufzusetzen. Auch Forensiker des Landeskriminalamtes wurden eingeschaltet. Sie stellten fest, dass der städtische Server bereits im Februrar 2015 schon einmal Opfer einer Cyberattacke wurde, das damals aber ohne Folgen blieb. (did)

Größtes Hackertreffen Europas: Emotionaler Auftakt

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare