Drittes Gartenfest im Wilhelmsbader Kurpark 

Nebel wabert auf Knopfdruck

+
Gebäude und englischer Landschaftspark der Kuranlage Wilhelmsbad bilden von heute bis Montag die Kulisse für das dritte Gartenfest, eine Verkaufsausstellung, auf der 130 Firmen aus Deutschland und dem benachbarten Ausland vertreten sind.

Hanau-Wilhelmsbad - Über den Wellen des heimischen Gartenteichs flackern nicht nur bunte Lichter. Wann immer der Gartenfreund will, wabert Nebel über die Wasser, auf Knopfdruck erzeugt von einer Mikrowellenpumpe. Von Erwin Diel

Stimmungsvolles Ambiente beschreibt am Besten, was den Besucher des Gartenfestes im Kurpark Wilhelmsbad von heute bis Montag erwartet.  Im kühl arrangierten 300 Jahre alten englischen Landschaftspark zeigen 130 Aussteller, was Garten oder Balkon noch schöner macht. Um die 20 000 Besucher werden sich bei der dritten Auflage des Gartenfestes von heute bis Montag (geöffnet täglich von 10 bis 19 Uhr) auf der Kurpromenade und unter den mächtigen Bäumen des angrenzenden Parks auf 40 000 Quadratmeter Fläche tummeln.

Zahlreiche Rosensorten locken mit vielen Farben und ihrem betörenden Duft. 

Der betörende Duft blühender Rosen und der erdige Geruch von Staudenwurzeln mischt sich mit dem würzigen Aroma, das allerlei Kräuter verbreiten. Pflanzen stehen im Mittelpunkt der Verkaufsausstellung, aber sie werden nicht alleine präsentiert. Vom Kübel bis zum kompletten Garten mit Kräuterpyramide, edel ausgestattetem Sitzplatz, beheizbarem Whirlpool oder Schwimmteich mit Naturfilter reicht das Angebot. Wer in seinem Garten gern trocken sitzt, kann sich einen Pavillon ordern, die dafür passenden Getränke vom Tee bis zum arabischen Mokka lassen sich vor Ort schon mal verkosten.

Bilder vom Wilhelmsbader Kurpark

Gartenfest im Wilhelmsbader Kurpark 

Sechs Verpflegungsstationen sorgen sich um das leibliche Wohl der Besucher. Rund 2000 Parkplätze auf der Wiese direkt angrenzend an den Kurpark stehen zur Verfügung, sagte Ausstellungsleiter Sebastian Pelzl gestern bei einem Presserundgang. Wer sich bei der Verkaufsausstellung mit Pflanzen und Accessoires eindeckt, kann einen Depotservice nutzen, damit er sein neues Olivenbäumchen oder den massiven Gartentisch aus Wurzelholz beim Rundgang nicht mitschleppen muss. Ein Märkchen gilt als Eigentumsnachweis, die Ware wird auf den Parkplatz geliefert.

Das Ausstellungsgelände ist mit einem mobilen Zaun abgegrenzt. Im Eintritt von 8 Euro für Erwachsene (ermäßigt 7 Euro) und 1 Euro für Kinder ab 10 Jahren sind der Eintritt ins Puppenmuseum und Führungen in der Burgruine und durch das wegen Renovierung zurzeit eingehauste historische Pferdekarussell enthalten. Ohne Eintritt zum Gartenfest ist der Besuch des Puppenmuseums über Pfingsten nicht möglich.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare