Neues aus der Energiewerkstatt

+
Bei der „3. Hanauer Umweltmesse“ wird die neueste Generation von Energie-Sparlampen und LED-Leuchten vorgestellt.

Hanau (cs.) ‐ Rund 70 Stände, 20 Sondervorträge und Themen, die von „Gesundem Wohnen“ bis zu Energiesparmaßnahmen reichen - damit wartet die „3. Hanauer Umweltmesse“ auf, die an diesem Wochenende im Congress Park am Schlossplatz stattfindet.

Von 10 bis 18 Uhr werden am Samstag und Sonntag Neuheiten und Informationen zu vielerlei Umweltthemen präsentiert. Es geht zum Beispiel um Energieeinsparungen durch Sanierung und Dämmung oder um die Vorteile der Sonnenenergie bis hin zum Thema Heizung und Wärmepumpen.

Besucher können sich bei den rund 20 Sondervorträgen und an den Ständen von Firmen und Dienstleistern Tipps und Informationen holen. Das Thema „Gesundes Wohnen“ wird in Vorträgen wie „Gesundes Schlafen“ (Samstag, 12 Uhr) oder „Schimmel und Schadstoffe“ (Sonntag, 10.30 Uhr) behandelt.

Umweltbildung in städtischen Räumen im Mittelpunkt

Die Stabsstelle Umwelt/Agenda 21 der Stadt beteiligt sich an der Umweltmesse und bietet in zwei separaten Räumen ein Programm. Unter anderem stellt sie ihre Aktivitäten zum Klimaschutz in Hanau vor und legt den Fokus auf regenerative Energien. „Wir bieten eine spannende Mischung aus Information, Experimenten und Neuerungen auf dem Umweltsektor“, erklärt Gabriele Schaar von Römer, Abteilungsleiterin für Umwelt und Integration. „In diesem Jahr haben wir das Thema Umweltbildung in den Mittelpunkt gestellt.

So präsentiert das Umweltzentrum eine „Energiewerkstatt“ und organisiert zudem eine Kinderbetreuung für die kleinen Messebesucher.

Von der Stabsstelle Umwelt/Agenda21 eingeladen wurden auch drei Schulen, die in diesem Jahr vom Land Hessen die Auszeichnung „Umweltschule“ erhielten: Die Ludwig-Geissler-Schule präsentiert Lippenstifte und Handcremes aus eigener Produktion. Die Großauheimer Lindenauschule erläutert im Rahmen des „Projekts Schokolade“ die Herkunft und die vielfältigen Variationen des Naschwerks. Und die St. Lioba-Schule aus Bad Nauheim stellt Neuerungen auf dem Glühbirnen-Sektor vor.

Die Hanauer Jungen Muslime haben sich mit einer Mediapräsentation der „Bewahrung der Schöpfung“ gewidmet. Als weiterer Teilnehmer testet die Eugen-Kaiser-Schule die Geruchssinne der Messebesucher. Und fünf Models der Eugen-Kaiser-Schule präsentieren in einer Modenschau an beiden Tagen jeweils um 12, 14 und 16 Uhr umweltfreundliche Kreationen eines Naturmodelabels aus Butzbach.

Neueste Generation von Energie-Sparlampen wird vorgestellt

Beteiligt sind auch die Stadtwerke Hanau. Sie legen ihren Beratungsschwerpunkt auf die energetische Gebäudesanierung. In bestehenden Gebäuden wird im Durchschnitt fast dreimal so viel Energie für Heizung und Warmwasseraufbereitung verbraucht, wie für Neubauten vorgeschrieben ist. Vorgestellt werden die neuen gesetzlichen Vorgaben für Neubauten und bei der Altbausanierung. Die Stadtwerke erläutern ferner Förderprogramme vor, die das kommunale Versorgungsunternehmen bei der Gebäudedämmung anbietet.

Vorgestellt wird außerdem die neueste Generation von Energie-Sparlampen und LED-Leuchten sowie so genannte „Power Saver“, die Stand-by-Verluste bei Elektrogeräten vermeiden helfen. Abgerundet wird das Beratungsangebot durch Infos zum Fernwärme-Angebot in Hanau.

Der Eintritt zur Umweltmesse im Congress Park Hanau ist an beiden Tagen frei.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare