Häuser sind so gut wie entkernt

Ostkarree: Bald beginnt Abriss

+
So gut wie entkernt sind die Häuser des so genannten Ostkarrees an der Französischen Allee.Nächste Woche soll mit den eigentlichen Abbrucharbeiten begonnen werden.

Hanau - Der Abriss der Baugesellschafts-Häuser Lautenschlägerstraße 27 und 29, Schützenstraße 28 und 30 und der Französischen Allee 2 bis 6, das so genannte Ostkarree, steht unmittelbar bevor – als Voraussetzung für den dort geplanten Neubau.

Lesen Sie hier mehr dazu:

Ostkarree in Hanau vor dem Abriss

CDU befürchtet ein Parkchaos

Countdown für Ostkarree

Die Tage des Ostkarrees sind gezählt

Baugesellschaft erhöht Gewinn

Offizieller Baustart für Westkarree

Bagger auf dem Westkarree

Die Versorgungsleitungen sind längst gekappt. 38 Wohnungen werden derzeit entrümpelt und entkernt sowie Fenster ausgebaut und wiederverwertet. In der kommenden Woche rückt der Hydraulikbagger an. Mittels langer Abbruchausrüstung, Abbruchgreifer und Betonschere geht dann der Abriss schrittweise vonstatten, teilte die Baugesellschaft Hanau jetzt mit. Aus diesem Grund ist die Französische Allee zwischen Schützen- und Lautenschlägerstraße voraussichtlich von Dienstag, 30. September, bis Donnerstag, 2. Oktober, gesperrt. Zum Feiertagswochenende ist die Straße wieder befahrbar. Sofern dann noch Restarbeiten zu erledigen sind, wird in Abstimmung mit der Straßenverkehrsbehörde die Französische Allee am Montag, 6. Oktober, noch einmal für einen Tag gesperrt. In dieser Zeit wird ein Durchbruch in dem Gebäude geschaffen, damit die weiteren Abrissarbeiten anschließend vom Innenhof her möglich sind. Bis Mitte November wird der entstehende Bauschutt aufbereitet und abgefahren.

Luxus pur: Die teuersten Wohnlagen in Frankfurt

Luxus pur: Die teuersten Wohnlagen in Frankfurt

„Wir haben die Nachbarn über die Abbrucharbeiten ausführlich informiert. Uns ist daran gelegen, dass es zu keinen großen Belästigungen kommt“, versichert Baugesellschaft-Geschäftsführer Jens Gottwald. Gottwald betont, dass von 38 Parteien im Ostkarree 36 als Mieter geblieben und in andere Wohnungen der Baugesellschaft gezogen seien. Er wertet das als „deutlichen Vertrauensbeweis für unsere Arbeit“. Auf dem Gelände an der Wallonisch-Niederländischen Kirche errichtet die Baugesellschaft Hanau bis Ende 2016 einen Neubau mit 57 Wohnungen und Tiefgarage. Die Baukosten dafür sollen 8,8 Millionen Euro betragen. ´

(did)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare