Am Kurt-Blaum-Platz

Passabholung per Fingerabdruck: Hanauer Stadtladen im City-Center öffnet

Hell, großzügig und mit beleuchteten Hanau-Motiven präsentiert sich der Servicebereich des Stadtladens mit insgesamt 24 Kundenschaltern.
+
Hell, großzügig und mit beleuchteten Hanau-Motiven präsentiert sich der Servicebereich des Stadtladens mit insgesamt 24 Kundenschaltern.

Manch einem kann es gar nicht schnell genug gehen. Allein zu Beginn des Pressetermins, bei dem der neue Hanauer Stadtladen im City-Center vorgestellt wurden, fragten zwei Bürger, ob es denn schon losgehe.

Hanau - Sie wollten Ausweise beantragen, mussten sich aber bis heute gedulden. Denn erst heute öffnet offiziell das große Servicebüro, das das modernste weit und breit sein soll. Von einem „Bürgerservice auf neuestem Stand“ sprach denn auch Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) beim Rundgang mit Pressevertretern.

Lange Wartezeiten, Personalmangel: Zuletzt viel Ärger beim Stadtladen

Vor gut 20 Jahren stand Hanau schon einmal an der Spitze der kommunalen Service-Bewegung als der Stadtladen im Rathaus in Betrieb ging. Damals war er eine Innovation, zuletzt für viele aber nur noch ein Ärgernis. Lange Wartezeiten, Personalmangel und organisatorische Probleme sorgten in den vergangenen Jahren immer wieder für Schlagzeilen.

Das soll nun endgültig der Vergangenheit angehören. In der neuen Einrichtung, die in 14-monatiger Umbauzeit auf einem Teil des früheren Rewe-Markts im Erdgeschoss des City-Centers geschaffen wurde, stünden „Effizienz und Bürgerfreundlichkeit“ im Mittelpunkt, so Kaminsky. Der Bürger werde als Kunde begriffen.

Norwegisches Moos in Hanau

Das Interieur des neuen Stadtladens unterstreicht das: In den hellen Räumen gibt es große Serviceschalter, einen für Behörden-Verhältnisse nachgerade stylischen Wartebereich und eine Kinderecke. Zu den besonderen optischen Gestaltungselementen gehören große Lichttafeln mit Hanauer Fotomotiven sowie zwei große Wandelemente mit Pflanzen, eines davon mit „echtem norwegischem Moos“, wie Uwe Triebel, der Leiter des im Zuge der Stadtladen-Neukonzeption geschaffenen Amtes 33, beim Rundgang hervorhebt. Das Moos soll nicht nur optisch wirken, sondern auch Lärm in dem großen Servicebereich mit 24 Schaltern schlucken.

Kfz-Angelegenheiten ab dem 4. Janauer im Stadtladen

Zusätzlich zu den 22 Personalstellen des bisherigen Stadtladens wurden 21 neue geschaffen – vornehmlich für die Kfz-Zulassungsstelle, die mit Jahresbeginn integriert wird. Für Kfz-Angelegenheiten (An- und Ummeldungen, Stilllegungen) von Hanauern ist ab 4. Januar auch der Stadtladen im City-Center zuständig.

Die Zulassungsstelle des Kreises an der Dörnigheimer Straße bleibt zwar bestehen, aber nur für Dienstleistungen für Einwohner aus den anderen Kreis-Kommunen. Zwar musste Hanau den Personalbestand seines Stadtladens aufstocken, bekommt künftig aber auch die Einnahmen aus den Kfz-Gebühren. Das Ganze werde für die Brüder-Grimm-Stadt keineswegs ein Zuschussgeschäft, ließ OB Kaminsky durchblicken.

Ausweise und Pässe können am Automaten abgeholt werden

Zu den Neuerungen im Stadtaden mit etlichen Online-Services gehört auch eine Automatenstation im Foyer, an der man auch nach Schließung des Stadtladens etwa fertige Ausweise oder Pässe abholen kann – per Fingerabdruck. Der Automat, so Amtsleiter Triebel, „ist einer der ersten in Deutschland“. Für den Service wird eine zusätzliche Gebühr fällig.

Der neue Stadtladen mit jährlich mindestens 120 000 Bürgerkontakten soll auch für das City-Center ein Frequenzbringer werden. Damit erhält das Einkaufszentrum, das durch den Auszug von Rewe und die Schließung von Karstadt Sports arg gebeutelt wurde, ein gutes Stück Planungssicherheit. 1450 Quadratmeter hat die Stadt auf 20 Jahre für den Stadtladen angemietet, dazu Büros in den Obergeschossen für das Amt 33, alles zu Quadratmeterpreisen von 13 bis 15 Euro, so Tarja Schnurr von der Corestate Capital Advisors GmbH. „Einen siebenstelligen Euro-Betrag“ haben die Eigentümer laut Schnurr in den Stadtladen-Umbau investiert. Was aus den 2300 Quadratmetern der übrigen Rewe-Fläche sowie aus den 3300 Quadratmetern von Karstadt Sports wird, stehe noch nicht fest.

Tourist-Informationen bleibt im Foyer des Rathauses

Das gilt auch für die durch den Stadtladen-Umzug frei werdende Fläche im Rathaus-Erdgeschoss am Marktplatz. Darüber werde diskutiert, sagt Stadtrat Morlock. Klar ist: Eine Infothek, an der unter anderem Gelbe Säcke ausgegeben werden, bleibt ebenso im Rathaus-Foyer wie die Tourist-Information. Und: Es wird wohl, wie früher, wieder einen Durchgang vom Marktplatz zur Langstraße geben. Letztere wird bekanntlich zur Fußgängerzone umgewidmet. Außerdem entsteht dort eine Fahrradabstellanlage mit Velo-Boxen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare