Pioneer-Park

Kirche zu verschenken - Nutzer für Pioneer-Chapel und Pförtnerhäuschen gesucht

+
Neben der Kirche sind Gleise gestapelt, die zur Erinnerung an die Eisenbahnpioniere ins Gelände integriert werden.

Ja, das mit dem Verschenken sei wörtlich zu nehmen, betonen Martin Bieberle und Marc Weinstock, die beiden Geschäftsführer der LEG Hessen-Hanau.

Hanau – Für die „Pioneer-Chapel“, die ehemalige Kirche der Amerikaner, und für das historische Pförtnerhäuschen werden noch künftige Nutzer gesucht, die pfiffige Ideen für die denkmalgeschützten Gebäude haben. Beim Pförtnerhäuschen würde die LEG bei der Sanierung zumindest Vorarbeit leisten. Die Planer könnten sich an dieser Stelle ein Café oder einen Kiosk vorstellen, an dem man morgens Brötchen und Zeitungen kaufen kann.

Pioneer-Park Hanau: Begegnungszentrum für das Quartier

Für die frühere Kirche schwebt der Stadt Hanau eine Art Begegnungszentrum für das Quartier vor, das in Zusammenarbeit mit einem kirchlichen oder freien Träger realisiert werden könnte.

Künftige Nutzer werden auch noch für drei der „Fünf Brüder West“ gesucht. Wohnen ist dort nicht möglich, da dieser Teil des Geländes als Gewerbegebiet ausgewiesen ist. Möglich wären Büros, Dienstleistungen oder sogenannte Co-Working-Spaces oder Maker-Spaces.

Die Umwandlung des Pioneer-Park in Hanau nimmt Formen an. Wir zeigen den aktuellen Stand der Bauarbeiten.

Ex-Militärgelände in Hanau wird zur neuen Heimat: Hier sehen Sie die ersten Bilder

kd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare