Mit Pistolen in der Küche

Hanau (cs. ) - Nicht auf Fast-Food, sondern auf schnelles Geld waren zwei brutale Gangster aus, die in der Nacht zu gestern ein Schnellrestaurant an der Lamboystraße überfielen.

Dabei brachten die Täter einen Angestellten in ihre Gewalt, hielten mehrere Mitarbeiter in Schach und stürmten dann das Büro des Chefs.

Die mit Pistolen bewaffneten Unbekannten hatte sich Nylonstrümpfe über den Kopf gezogen. Kurz vor 2.30 Uhr passten sie den Angestellten an einer Hintertüre des McDonald´s-Restaurants ab, hielten ihm die Waffen vor und zerrten ihn gewaltsam durch die Küche bis an den Verkaufstresen. Dann zwangen die Mann sowie die anderen Mitarbeiter sich auf den Boden zu legen. Einer der Täter bedrohte im Büro den Filialleiter und zwang ihn, die gesamten Einnahmen herauszurücken.

Die Räuber erbeutete nach Angaben der Polizei eine vierstelligen Betrag. Das Geld stopften sie sich offensichtlich in die Hosentaschen, dann flüchteten sie.

Die Täter werden im Polizeibericht als 1,70 bis 1,80 Meter groß beschrieben; es soll sich um Türken handeln. Einer trug eine weiße Alpha-Jogginghose und schwarze Nike-Schuhe, der andere einen kirschfarbenen Pullover.

Im Zusammenhang mit dem Überfall sucht die Polizei einen silberfarbenen Kleinwagen, der kurz nach der Tat in hohem Tempo Richtung Stadtmitte raste.

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare