Ungewöhnlicher Einsatz

Polizistin rettet Schafsherde an der B45

Hanau - Die Polizei: Nicht nur Freund und Helfer, sondern ab und zu auch Schäfer. Besorgte Verkehrsteilnehmer melden eine ausgebüxte Schafsherde an den Schutzplanken der B45 nahe Steinheim. Ein Fall, der nach dem Einsatz im Diensttagebuch notiert wird.

15 muntere Schafe büxten nach Angaben der Polizei am späten Mittwochabend gegen 21 Uhr aus ihrem Gehege nahe der B45 in Steinheim aus und liefen die Schutzplanke entlang - "vermutlich, weil das Gras auf der anderen Seite des Zaunes grüner ist", wie die Polizei in einer amüsanten Mitteilung schreibt. Der Grund für die Meldung ist jedoch zunächst weniger lustig: Verkehrsteilnehmer sorgen sich um die Schafsherde, da sie sich zwar friedlich grasend aber gefährlich nahe der Bundesstraße zwischen dem Tannenmühlkreisel und Steinheim niedergelassen hat.

Die herbei gerufenen Polizisten sicherten die Stelle. Eine Kollegin trieb die tierischen Ausreißer schließlich zusammen und scheuchte sie quer durch das angrenzende Buschwerk in Richtung des Geheges. Die Beamten schlossen anschließend das Gatter, richteten den Zaun, den die Tiere wohl heruntergedrückt hatten, wieder auf und informierten den Schäfer über die Abenteuerlust seiner Herde. So konnten Unfälle und weiterer Schaden verhindert werden. Laut Polizei wurde der Einsatz hinterher im Diensttagebuch notiert - vermutlich unter der Rubrik "kuriose Einsätze". (tas)

Bilder: Keramikmarkt in Hanau

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion