Opfer aus Hanau kurz benommen

Räuber streckt 20-Jährigen mit Schlag ins Gesicht nieder

Hanau - Mit einem gezielten Schlag ins Gesicht streckt ein Räuber sein Opfer nieder. Anschließend bedient er sich in aller Ruhe im Geldbeutel des 20-jähriger Hanauers.

Ein 20-Jähriger wurde am Freitagabend Opfer eines rabiaten Räubers. Wie die Polizei berichtete, war der Hanauer um 20.20 Uhr zu Fuß in der Engelhardstraße unterwegs, als sich ihm der Gauner in den Weg stellte. Der Räuber schlug dem 20-Jährige ins Gesicht. Der Geschädigte ging zu Boden und war kurz benommen. Der Schläger nutzte dies und raubte aus der Geldbörse, die er aus der Jacke des Opfers holte, einen kleineren dreistelligen Geldbetrag. Anschließend flüchtete der Täter, der etwa 25 Jahre alt und 1,80 Meter groß sein soll. Er trug einen schwarzen Kapuzenpullover. Die Polizei bittet um Hinweise unter 06181/100-123.

Ein Bett für ausgeraubte Touris

dani

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion