Fahrrad

Rekordzahl bei Anmeldungen: Startschuss zum Stadtradeln auf dem Freiheitsplatz mit 100 Teilnehmern

Groß war das Interesse der Radfahrer an der Codieraktion des ADFC Main-Kinzig
+
Groß war das Interesse der Radfahrer an der Codieraktion des ADFC Main-Kinzig

Vom Auto auf das Fahrrad umsatteln, für den Klimaschutz und die eigene Gesundheit in die Pedale treten: Dafür wirbt die Aktion Stadtradeln, an der sich Hanau zum zwölften Mal beteiligt. Zum Startschuss hatten sich am Samstagvormittag etwa 100 Teilnehmer auf dem Freiheitsplatz versammelt.

Hanau – Mit dem Einschlagen in die Stadtwette durch vier auf Abstand haltende Plastikhände an Schwimmnudeln eröffneten Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky, die Bürgermeisterinnen Monika Böttcher (Maintal) und Sylvia Braun (Bruchköbel) sowie der Erste Stadtrat Rainer Vogel aus Nidderau den Wettstreit zwischen den vier Kommunen. Bruchköbel und Nidderau sind zum ersten Mal dabei und radelten mit Teams zur Auftaktveranstaltung in Hanau. Die vier Kommunen nehmen im dreiwöchigen Aktionszeitraum an der deutschlandweiten Klimaschutzaktion des Klimabündnisses teil.

„So kann die Stadtwette, die Hanau bereits drei Mal gegen Maintal absolviert hat, nun auch gegen Bruchköbel und Nidderau eingegangen werden“, erläuterte Anja Zeller von der städtischen Stabsstelle Nachhaltige Strategien, die bei der Aktion federführend ist. Gewertet wird die Anzahl aller geradelten Kilometer in einer Kommune, geteilt durch die Anzahl der Teilnehmer. „Die bislang 46 angemeldeten Teams mit je mindestens zwei Personen sind Rekord“, freute sich Zeller. Anmeldungen sind weiterhin möglich. Beliebt sind bei den Teilnehmern vor allem die Wege von und zur Arbeitsstelle. Anja Zeller will die drei stärksten Stadtradel-Teams aus Hanau prämieren – und gesondert die eifrigste Firma und die beste Schule. Der Aktionszeitraum dauert bis 13. September, die Siegerehrung ist für den 22. Oktober in der Mensa der Karl-Rehbein-Schule geplant. „Die Einsicht, dass das Fahrrad ein vernünftiges Fortbewegungsmittel ist, wird sich in den nächsten Jahren weiter ausbreiten“, zeigte sich Oberbürgermeister Kaminsky überzeugt. Bruchköbels Bürgermeisterin Sylvia Braun als Schirmherrin hatte den frischgebackenen Triathlon-Rekordmann Dirk Leonhardt mitgebracht, der in der vergangenen Woche 5 400 Kilometer im Wasser, zu Fuß und vor allem auf dem Fahrrad absolviert hatte.

Bei der Auftaktveranstaltung auf dem Freiheitsplatz bot der ADFC Main-Kinzig eine kostenlose Fahrradcodierung an. An die 20 Räder können mit dem neuen Codiergerät pro Stunde zum Schutz gegen Diebstahl markiert werden. „So wie’s aussieht, müssen wir heute wohl Überstunden machen“, sagte ADFC-Sprecher Uli Klee angesichts der Warteschlange am Stand.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare