Initiative startet Petition

Rettungsversuch des „Love Family Park“

+

Hanau - Mit einer Petition an den Hessischen Landtag hofft die Initiative „Save the Park“, das Techno-Festival „Love Family Park“ auf der Großauheimer Mainwiese doch noch retten zu können.

Hessens Umweltministerin Lucia Puttrich (CDU) hat das Techno-Festival auf der unter Landschaftsschutz stehenden Mainwiese, das in den vergangenen Jahren stets gegen die Bedenken von Naturschützern auf Grundlage von Ausnahmegenehmigungen und unter strengen Auflagen stattgefunden hatte, nun grundsätzlich an dieser Stelle untersagt. Puttrich hat damit eine Entscheidung der Oberen Naturschutzbehörde beim Regierungspräsidium Darmstadt bestätigt.

Die Petition im Internet.

Aus Sicht der Initiative „Save the Park“ ist die Entscheidung der Ministerin „diskriminierend und sachlich falsch“, da sie in keinster Weise die kulturelle, wirtschaftliche und touristische Bedeutung des Festivals mit jährlich bis zu 20 000 Besuchern, davon rund 5.000 aus dem Ausland, berücksichtige. „Wir bitten den Petitionsausschuss, sich dafür einzusetzen, dass der Love Family Park genau so behandelt wird wie alle anderen Großveranstaltungen im Landschaftschutzgebiet Hessische Mainauen“, sagt „Save the Park“-Initiator und CDU-Stadtverordneter Bastian Zander und verweist dabei auf Veranstaltungen wie das Höchster Schlossfest, das Rüsselsheimer Mainfest, die Flörsheimer Kerb, das Hanauer Bürgerfest und etliche andere Volksfeste, die ebenfalls im Landschaftschutzgebiet stattfinden. „Mit dem Unterschied, dass all diese Feste allenfalls regionale Veranstaltungen sind, während der Love Family Park auch internationales Publikum anzieht“, so Sebastian Szutta von „Save the Park“.

Video: Love Family Park 2013

Der „Love Family Park“ sei das weltweit älteste Open-Air-Festival für elektronische Musik; keine andere Veranstaltung in den „Hessischen Mainauen“ sei von einer solchen „kulturellen Bedeutung“. Für „Save the Park“ ist das Verbot durch die Ministerin „ein Zeichen weitreichender Diskriminierung der elektronischen Musikkultur und der jungen Generation überhaupt.“ Derweil kündigte Veranstalter „Cosmopop“ an, dass auch 2014 auf jeden Fall ein „Love Family Park“ stattfinden werde - wenn auch wohl nicht in Hanau und in Hessen. Ein Standort stehe noch nicht fest, aber man habe einen „Plan B“, versicherte Veranstalter Robin Ebinger in einer gestern veröffentlichen Presseerklärung. 

Bilder vom Love Family Park 2013

Love Family Park in Bildern

did

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare