Rund 12.000 Besucher

Eisbahn auf dem Marktplatz voller Erfolg

+
Gestern endete die Eiszeit auf dem Marktplatz. Noch in der Nacht wurde mit dem Abbau der 750 Quadratmeter großen Schlittschuhbahn begonnen.

Hanau - Bei frostigen Temperaturen drehten die Eislauffreunde am Wochenende ihre letzten Runden in der „Eisarena“ auf dem Marktplatz. Noch in der Nacht zu heute begannen die Abbauarbeiten an der Bahn, die seit 27. Dezember wieder tausende Eisläufer abgelockt hat.

„Alles ist rund gelaufen“, so die vorläufige Bilanz von Bernd Michel, Leiter des städtischen Veranstaltungsbüros, zur diesjährigen Saison. Ein Stück Erleichterung schwingt mit. Denn erstmals hatte die Stadt den Betrieb der Eisbahn aus der Hand gegeben und der Firma Interevent, die auch die Eisbahn stellt, überlassen. Miet- und Personalkosten konnte man so sparen. Michel rechnet damit, dass das eisige Vergnügen für die Stadt finanziell „0 zu 0 aufgeht.“

Auch der Betreiber habe Zufriedenheit signalisiert. Über 10.000 Besucher wurden bis Mitte der letzten Woche registriert. Und bis zum gestrigen Sonntag, so die Schätzung, werden wohl noch einmal über 2000 Gäste dazugekommen sein. Eine achtbare Bilanz, die auch dem Wetter zu verdanken ist. Im vergangenen Jahr „hatten wir fünf Regentage in den Ferien und zwei verregnete Sonntage,“ erinnert Michel. Widrigkeiten, die diesmal erspart geblieben sind. Glücklicher Umstand in dieser Saison: Die Winterferien bescherten dem Betreiber eineinhalb Wochen intensiven Ferienbetrieb. Im vergangenen Jahr war es nur eine Woche.

Zufrieden mit der neuen Organisation

Auch die Gäste auf der Eisbahn seien offenbar zufrieden mit der neuen Organisation gewesen. Die einzige Beschwerde, die Michel auf den Tisch geflattert sei, habe sich darum gedreht, dass die Fünferkarten aus dem Vorjahr in dieser Saison nicht mehr gültig waren. Statt Fünferkarten gab es in diesem Jahr nur Zehnerkarten. Die wurden bis Mitte vergangener Woche 59-mal verkauft; genau wie die Fünferkarten im vergangenen Jahr.

„So wie es läuft, kann es weiterlaufen,“ sagt Michel mit dem Blick auf die nächste Saison. In der kommenden Woche werden die Erfahrungen aufgearbeitet und an die Stadt weitergegeben. Dann wird entschieden, ob es auch nächste Saison wieder eine Eiszeit geben wird.

Winter-Schnappschüsse unserer Leser

Winter-Schnappschüsse Teil 2

Winter-Schnappschüsse

dk

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare