Zu schnell unterwegs: Sechs Verletzte

+

Hanau - Vier Leicht- und zwei Schwerverletzte, drei zerstörte Wagen und ein Sachschaden von rund 40.000 Euro - das ist die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls, der sich am Montagnachmittag auf der Frankfurter Landstraße ereignete.

Dabei musste die Feuerwehr eine Unfallbeteiligte aus dem Wrack ihres VW-Käfers befreien. Unfallverursacher war ein 24-jähriger Porschefahrer, der bei einem Überholmanöver mit überhöhter Geschwindigkeit von der Kinzigbrücke aus kommend eine Verkehrsinsel touchierte, dabei die Kontrolle über sein Auto verlor und auf die Gegenfahrbahn geriet.

Dort stieß er mit dem Käfer und einem VW-Caddy zusammen. Die Verletzten wurden per Hubschrauber und mit Rettungswagen in umliegende Kliniken gebracht. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Die Straße musste fast fünf Stunden gesperrt werden.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare