Seifenkisten mit Elektroantrieb

Hanau - Großveranstaltung am 9. und 10. Mai

Steinheim (cs.) Das „3. Hanauer Seifenkistenrennen“ wird am Samstag und Sonntag, 9. und 10. Mai, in Steinheim stattfinden. An beiden Tagen werden wieder viele tolle Kisten die Hermann-Ehlers-Straße hinunterrollen. Ausrichter der Großveranstaltung, die im Vorjahr mehr als 2000 Besucher anlockte, ist das Verein „Familiennetzwerk Hanau“, der in Steinheim zwei Kinderhorte betreibt.

Neben bewährten Elementen warten die Veranstalter des Seifenkistenrennens mit Neuerungen auf. „Wir wollen das Rennen vor allem für ältere Kinder und Jugendliche interessanter gestalten“, so Familiennetzwerk-Vorsitzender Harald Körner. Neben den konventionellen Seifenkisten, die mit Hilfe von Bausätzen oder auch komplett als Eigenkonstruktionen hergestellt werden, werden in einem Einlagewettbewerb diesmal auch Elektrokisten an den Start gehen. Körner: „Das Thema Elektrofahrzeuge ist in aller Munde. Wir haben festgestellt, dass viele Kinder und Jugendliche nichts mit diesen Begriffen anfangen können.“ Der Elektroantrieb soll so spielerisch „erfahrbar“ gemacht werden. „Wir bieten Eltern und Kindern die Möglichkeit, so eine Seifenkiste mit Elektroantrieb zu bauen und damit zu lernen, was ein solcher Antrieb bedeutet“, so Vereins-Vize Markus Reutzel. Die Vorgaben sind bewusst einfach gehalten. Auch Schulen und Ausbildungsbetriebe sollen sich so zu geringen Kosten beteiligen (Infos: 06181/659657). In der Elektroklasse wird bergauf gegeneinander gefahren und der Sieger im K.O.-System ermittelt. Körner: „Erstmals werden wir auch Geldpreise eines Sponsors für diese Idee ausschreiben.“

Für den Muttertag am 10. Mai will das Familiennetzwerk auch ein besonderes Rahmenprogramm zum Seifenkistenrennen bieten, das in Kürze vorgestellt werden soll.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare