Wie sich das Alter anfühlt

+
Rund 80 Aussteller präsentierten am vergangenen Wochenende im Congress Park am Schlossplatz ihre vielfältigen Angebote zum Thema Gesundheit.

Hanau - Gesundheit ist ein gefragtes Gut. Das zeigte auch die von den Organisationen „Treffpunkt Gesundheit“ und „Gesundes Hanau e. V.“ initiierte Hanauer Gesundheitsmesse am Samstag und Sonntag im Congress Park. Von Dieter Kögel

Über 80 Aussteller informierten, warben für ihre Dienste und berieten die große Schar der Besucher. Bereits am Samstag war die Gesundheitsmesse in beidem CPH-Etagen gut besucht. Bei vielen Fachvorträgen in den Tagungsräumen konnten die weitergehenden Informationsbedürfnisse befriedigt werden, und zur Zerstreuung boten die Veranstalter auch ein Unterhaltungsprogramm.

Zielgruppe waren wohl vor allem die fortgeschrittenen Semester, die beginnen, sowohl über die dritten Zähne als auch über den Ersatz für verschlissene Gelenke nachzudenken. Dentallabore wiesen bei solchen Problemen denn auch mögliche Wege, und das St. Vinzenz-Krankenhaus informierte bei der Behebung von Gelenkleiden mit einer regelrechten Ausstellung von „Ersatzteilen“.

Und wer der Meinung war, das ihn das alles nicht betreffe, der konnte an einem anderen Stand in einen „Altersanzug“ schlüpfen, der die verminderte Beweglichkeit ebenso simuliert wie die Einschränkung des Sehvermögens, der Greiffähigkeit und des Koordinationsvermögens. Die junge Frau, die von den Helfern aus ihrem Anzug befreit wurde, wirkte jedenfalls sichtlich beeindruckt von der Erfahrung, die sie in dem „Altersanzug“ hat machen können.

Auf die altersbedingten Handicaps scheinen die Pflegeeinrichtungen vorbereitet zu sein. Auch diese Institutionen waren bei der Gesundheitsmesse stark vertreten und machten auf ihre Dienstleistungen aufmerksam.

Doch das Alter war nur ein, wenn auch sehr deutlicher Aspekt der Messe. Auch jüngere Semester konnten sich darüber informieren, wie sie länger fit bleiben. Der Sportkreis Hanau bot mit anderen Vereinen Informationen an über kontinuierliche, gesundheitsfördernde Aktivitäten und die Senioren des Tanzsportclubs Hanau zeigten bei Darbietungen, dass auch Tanzen eine gute Art ist, sich mit Vergnügen fit zu halten. Das geht auch mit Massagen, die dem Wohlgefühl entgegenkommen: Ob klassisch mit Masseur oder modern mit Technik. Denn die Kunst der entspannenden Berührung wurde auf der Messe an einem Stand auch der Technik überlassen. Und die ausladenden schwarzen Sessel waren ständig belegt, kneteten vollautomatisch die Rückenmuskulatur, und hinter einer verspiegelten Brille konnten die Testpersonen auf Wunsch Musik visualisieren - ein Bild fast wie in einem Science Fiction-Film. Mit dieser Form der Entspannung soll es übrigens auch funktionieren, spielend Sprachen zu lernen.

Falls nicht, könnten Wasseradern oder Elektrosmog für Unwohlsein sorgen. Doch auch dafür hatte die Gesundheitsmesse ihren Spezialisten parat, der mit Wünschelrutentechnik die möglicherweise störenden Einflüsse aufspüren kann.

Das Thema Gesundheit mit all seinen Facetten jedenfalls ist eine Wachstumsbranche. Veranstaltungen wie die Gesundheitsmesse am Wochenende in Hanau zeigen ihre Bandbreite auf und ermöglichen den Blick auf ein Netzwerk zum Thema Gesundheit, das von der Schulmedizin bis hin zu alternativen Methoden reicht und die Grenzen der eigenen Sichtweiten in manchen Bereichen erweitern kann.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare