Kundgebung am Oppenheim-Denkmal auf dem Freiheitsplatz

Solidarität mit jüdischer Gemeinde

Hanau – Zu einer Solidaritätsbekundung mit der jüdischen Gemeinde ruft die Stadt Hanau für den morgigen Mittwoch auf.

Oberbürgermeister Claus Kaminsky und Stadtverordnetenvorsteherin Beate Funck (beide SPD) kündigen für 17 Uhr eine Kundgebung auf dem Freiheitsplatz am Denkmal für den jüdischen Maler Moritz Daniel Oppenheim an.

Die Hanauer sind nach dem Anschlag auf eine Synagoge in Halle aufgerufen, sich solidarisch mit der jüdischen Gemeinde zu zeigen und ein Zeichen gegen Antisemitismus und rechtsextremistisches Gedankengut zu setzen. Oliver Dainow von der Jüdischen Gemeinde Hanau, der als Redner an der Kundgebung teilnehmen wird, sieht insbesondere in der Brutalität des Angriffs auf die Synagoge in Halle eine neue Stufe erreicht. Gleichzeitig zeigt sich der Vorstand der Gemeinde bewegt über die Anteilnahme, die bisher in Hanau ausgedrückt wurde.  kd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare