Unzureichende Busverbindungen

„Aktuell katastrophale Situation“

+

Hanau/Steinheim - Fahrplan-Probleme, überfüllte Busse, Kinder vor der Tür: Steinheimer Eltern schimpfen über unzureichende Verbindung zur Otto-Hahn-Schule. Von Christian Spindler 

Der Start ins neue Schuljahr ist für viele Familien mit Anlaufschwierigkeiten verbunden. Nicht nur, weil die Sprösslinge auf weiterführende Schulen wechseln, sondern auch, weil der Weg dorthin mit reichlich Problemen behaftet ist. Im Fokus: Die Busverbindung von Steinheim zur Otto-Hahn-Schule. Über „blankes Chaos“ und eine „aktuell katastrophale Situation“, schimpft Joachim E. aus Steinheim. „Die Kinder sind total verunsichert. “ Hauptproblem: Der Schulbus auf der Linie 12 aus Steinheim kommt laut Fahrplan erst um 7.47 Uhr an der Otto-Hahn-Schule an - gerade mal drei Minuten vor Unterrichtsbeginn. Der Spurt ins Klassenzimmer ist kaum zu schaffen. Joachim E.: „Die Schüler kommen systematisch zu spät.“ Auf eine Alternative, die Linie 4, auszuweichen bringe nichts. Die Busse seien heillos überfüllt. Dieser Tage seien einmal sieben, einmal fünf Kinder nicht mehr mitgenommen worden.

Verschiedene Eltern haben laut E. bereits telefonisch bei der HSB reklamiert. Dort bedauert man die Unannehmlichkeiten, heißt es auf Anfrage unserer Zeitung. Jeder Schuljahresbeginn sei aber auch für das städtische Verkehrsunternehmen „eine Herausforderung“, weil sich nur bedingt abschätzen lasse, wie viele Schüler der neuen fünften Klassen tatsächlich die Busse benutzen, weil etliche Kinder auch von den Eltern gefahren werden oder per Rad zur Schule kommen. Auch mittags auf dem Rückweg per Bus nach Steinheim, so Joachim E., hätten sein Sohn und viele Mitschüler Riesenprobleme: Überfüllte Busse auf der Linie 5. Hier hätten ebenfalls an etlichen Tagen nicht alle Kinder mitfahren können. „Mein Sohn hat über eine Stunde zurück nach Steinheim gebraucht.“ Die HSB hat mittlerweile zugesagt, die Zahl der aus Steinheim kommenden, Bus fahrenden Schüler speziell auf den Linien 4 und 12 täglich zu überprüfen und will die Initiative ergreifen, „wenn es notwendig erscheint“. Erfahrungsgemäß pendle sich der Andrang wenige Tage nach Schulbeginn wieder ein. In der Früh weitere Busse einzusetzen, sei aber nicht möglich, „weil um diese Zeit alle Fahrzeuge auf Strecke sind“.

Einschulung 2014 in Hanau

Einschulung 2014 in Hanau

Um auf dem mittäglichen Heimweg einen freien Platz im Bus zu ergattern, schlägt die HSB eine Alternative vor: Statt nach dem Unterricht um 13.05 die Linie 5 ab Otto-Hahn-Schule zu benutzen, sollten die Kinder aus Steinheim um 13.10 Uhr an der Kastanienallee in die Linie 4 steigen und am Bahnhof Steinheim dann in die Linie 12 wechseln. Ob der Schulbus von Steinheim morgens nicht früher zur Otto-Hahn-Schule fahren kann, damit die Kinder rechtzeitig im Klassenzimmer sind, beantwortet die HSB indes nicht konkret. Das „wäre mit der Schule abzustimmen“, heißt es. Mit der habe sich die Zusammenarbeit „stets als gut erwiesen.“

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare