Strafanzeige wegen Insolvenzverschleppung

Staatsanwalt ermittelt bei J. Philipp

+

Hanau - Die Wirtschaftsabteilung der Staatsanwaltschaft Hanau hat Ermittlungen gegen den Geschäftsführer und die Anteilshalter der Hanauer Herrenkleiderfabrik J. Philipp eingeleitet.

Hintergrund ist eine Strafanzeige des Betriebsrats wegen Insolvenzverschleppung, Diebstahl und Gewahrsambruchs, die gestern auf postalischem Weg bei der Hanauer Staatsanwaltschaft eingegangen ist, wie ein Sprecher bestätigte.

Lesen Sie dazu auch:

Politik übt harsche Kritik

Öffentlicher Protest in Schwarz

Aus für Kleiderfabrik?

So sollen durch eine Spedition der Maschinenpark und die Büro- und Geschäftsausstattung der Firma weggeschafft worden sein. Ebenso seien einige Büroschränke des Betriebsrates mit Unterlagen entfernt worden. Bei dem traditionsreichen Unternehmen J. Philipp stehen mehr als 100 Arbeitsplätze auf der Kippe.

Große Firmenpleiten in Deutschland

Große Firmenpleiten 2009 in Deutschland

did

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare