Vermüllung

Stadtgebiet in Hanau wird als Müllhalde missbraucht - Mann ergreift die Initiative

Müll liegt auf einer Wiese. Papierkorb quillt über
+
Nicht geleerte Mülleimer und verschmutze Wiesen sorgen in Hanau für Unmut.

Hanau – Eigeninitiative hat ein Leser des Hanauer Anzeiger ergriffen, um dem Müllproblem im Stadtgebiet und hier speziell an den Radwegen am Main Herr zu werden.

Er wandte sich an unsere Zeitung mit folgenden Worten: „Da ich jeden Abend mit den Hunden am Mainradweg zwischen Steinheim und Mühlheim spazieren gehe, musste ich leider feststellen, dass es da nur selten sauber ist. Ich gehe zum Beispiel mit den Hunden zu einer kleinen Bucht am Main gegenüber vom Schloss Phillipsruhe. Jede Woche nehme ich einen großen Müllbeutel mit und hänge ihn an die Stange, wo einmal ein Papierkorb angebracht war, der schon sehr lange nicht mehr vorhanden ist. Diese Beutel sind seit über drei Wochen übervoll und werden gar nicht abgeholt“, berichtet der Leser.

Müll in Hanau: Stadt reagiert auf Kritik

Auf Nachfrage unserer Zeitung heißt es seitens der städtischen Pressestelle: „Den Müll hat Hanau Infrastruktur Service (HIS) selbstverständlich entfernt. HIS ist dort einmal wöchentlich mit dem Papierkorbwagen auf Inspektionstour, in den Sommermonaten zweimal. Ein neuer Papierkorb wurde ebenfalls montiert.“

Und in der Tat, der Leser bestätigte, dass seit vergangener Woche der vermisste Papierkorb wieder an der Stange hängt und „die von mir beschriebenen Stelle am Mainufer wieder wunderbar sauber ist“, lobt der Leser in einer weiteren Mail an die Redaktion. Allerdings schränkt er ein: „Mal sehen, wie lange das gut geht. Aber ist schon mal gut, dass auch sauber gemacht wurde und man die Stelle immer mal wieder kontrolliert.“

Unbekannte entsorgen Müll in Hanau-Wilhelmsbad

Von einem weiteren Müllfrevel an ganz anderer Stelle und von anderer Qualität berichtet eine Leserin: „Ich walke jeden Morgen von der an der Maintaler Straße um die Golfplatzmauer in Wilhelmsbad. Dabei entdeckte ich vor Kurzem, dass auf dem gesamten Weg rechts und links in die Natur Dachpappe geworfen worden ist“. Sie kann es nicht fassen, wie „Vandalen mit der Natur umgehen“. Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen.

Thomas Seifert

Barbara Bender lebt am Großauheimer Mainunfer in Hanau. Seit einem Jahr begrüßt sie dort in Hanau nun auch Gäste.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare