BfH: „Das ist eine dreiste Lüge“

Streit um Pflegeheim: Arbeitskreis der Lüge bezichtigt

Klein-Auheim - In der Debatte über ein Altenwohn- und Pflegezentrum in Klein-Auheim ist der Ton noch rauer geworden.

Lesen Sie dazu auch:

Anwohner-Protest gegen Seniorenzentrum

Altenheim-Diskussion: BfH für mehr Sachlichkeit

Die Klein-Auheimer BfH-Vertreter Christian See und Alexandra Horchler haben nun den interfraktionellen Arbeitskreis unter Vorsitz von Ortsvorsteher Sascha Feldes (Grüne) der Lüge bezichtigt. Der Arbeitskreis hatte nach einer Pressemitteilung der BfH erklärt, auch die Freie Wählergemeinschaft sei 2014, als sie noch nicht dem Ortsbeirat angehört, in den Altenheim-Arbeitskreis eingeladen worden, habe aber verzichtet. Horchler und See: „Das ist eine dreiste Lüge. “ Kein BfH-Vertreter sei wegen einer Mitarbeit angesprochen worden. Die BfH, die bei der Wahl am Sonntag den Einzig in den neuen Ortsbeirat klar geschafft haben, fordern von den Vertretern des Arbeitskreises, in deren Namen die Pressemitteilung veröffentlicht wurde, eine Richtigstellung sowie eine öffentliche Entschuldigung.

Zudem werfen die Bürger für Hanau Feldes vor, durch sein jüngstes Vorgehen die Diskussion um das Klein-Auheimer Seniorenzentrum nicht beruhigt, sondern angeheizt zu haben. Für die BfH sei im weiteren Verlauf „einzig die Haltung des Oberbürgermeisters verbindlich“. Claus Kaminsky (SPD) hatte das Projekt zur Chefsache erklärt.

cs

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare