Lina im Amphitheater Hanau

Das Publikum gekonnt verzaubert

+
Phänomen der Generation Smartphone: Die Fans haben Lina Larissa Strahl vor der Handy-Linse.

Hanau -  Sie ist daran schuld, dass Generationen bei „Kartoffelbrei“ nicht an Essen, sondern an einen fliegenden Besen denken: Bibi Blocksberg. Bis heute ist die Begeisterung für die kecke Hexe ungebrochen. Von Sebastian Krämer 

Bislang 125 Hörspielfolgen und sechs Kinofilme brachten ihr Hex-Hex-Ping-Ping in die Kinderzimmer.
Auch Lina Larissa Strahl hat der vermutlich bekanntesten Junghexe Deutschlands eine Menge zu verdanken. Denn 2014 durfte sie als Bibi vor die Kamera, in Detlev Bucks Verfilmung des Ponyhof-Ablegers „Bibi & Tina“. Das passt, denn auch bei ihrem Konzert im Hanauer Amphitheater wusste die in Seelze geborene Strahl ihr Publikum zu verzaubern.

Denn diese Bibi kann auch singen. Bereits vor ihrer Schauspielkarriere gewann die auch als Lina bekannte Blondine mit ihrem Song „Freakin‘ Out“ einen vom Fernsehsender Kika veranstalteten Nachwuchsgesangwettbewerb und trat gemeinsam mit Schlagerstar Helene Fischer auf. Genau wegen dieser musikalischen Qualitäten sind am frühen Donnerstagabend zahlreiche Mädchen mit ihren Mamas und Papas in das Amphitheater gekommen und stimmen bereits vor Beginn der Show lautstarke „Lina“-Rufe an.

Als dann die 20-Jährige die Open-Air-Bühne betritt, kennt der schrille Jubel keine Dezibelgrenze mehr. Kein Wunder, dass sich der ein oder andere die Ohren zuhält. Doch die Fans zwischen etwa sechs und vierzehn können weitaus mehr als nur kreischen. 90 Minuten werden alle Songs der Singer-Songwriterin bravourös mitgesungen.

Da angesichts der sommerlichen Temperaturen unter dem Zeltdach schnell Schweiß fließt, gibt es für die Fans in der ersten Reihe Gratisgetränke von den Ordnern. Bei den zahlreichen schnelleren Nummern ist eine solche Erfrischung angebracht. Schließlich feiern die jungen Fans springend, klatschend oder mit dem Smartphone auf Papas Schulter bis zur letzten Minute mit. Dabei geizen Strahl sowie ihr Gesang- und Schauspielkollege Tilman Pörzgen, der zeitweise mit einem Wassergewehr für Erfrischung sorgt, nicht mit Effekten. Sie schmeißen etwa riesige Ballons in die Menge oder lassen Luftschlangen auf die 2700 Zuhörer regnen.

Harz feiert ausgelassen die Walpurgisnacht

Doch auch musikalisch weiß der Deutsch-Pop des Programms „Fan von dir“ durchaus zu gefallen, auch wenn stellenweise den voluminös-frenetischen Kinderchor lauter klingt als die Stimme des Teenageridols. Kein Wunder, dass sich Strahl nicht zweimal bitten lässt und einer Zuschauerin einen Herzenswunsch erfüllt. Diese hat sich ein Foto mit der Sängerin gewünscht. Spontan knipst Lina also ein Selfie.

Ein Meer an liebevoll gestalteten Plakaten beweist, dass Lina Larissa Strahl bei ihren Fans wahnsinnig gut ankommt. Auch ohne „ene, mene“ schafft es die authentisch wirkende Blondine spielend, das Publikum unter dem Zeltdach zu verhexen. Lina ist auch ohne Zaubersprüche und fliegendem Zauberbesen mehr als hörenswert.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare