Im kleinen Rahmen

Über eine Million Euro investiert: THC Hanau weiht zweiten Kunstrasenplatz ein

Das Wachstum der Hockey-Abteilung machte den Bau eines zweiten Kunstrasenplatzes notwendig. Die Eröffnung wird coronabedingt in kleinem Rahmen gefeiert.
+
Das Wachstum der Hockey-Abteilung machte den Bau eines zweiten Kunstrasenplatzes notwendig. Die Eröffnung wird coronabedingt in kleinem Rahmen gefeiert.

Der 1. Hanauer Tennis- und Hockey-Club (HTHC) hat seine neue Hockey-Arena: Am Samstag, 31. Oktober, findet um 15 Uhr auf dem Vereinsgelände die offizielle Übergabe an die Hockey-Abteilung des Traditionsklubs im Kurpark Wilhelmsbad statt.

Hanau - Aufgrund der aktuellen Infektionslage nur in kleinerem Kreis. Der Verein hofft, die große Feier im Jahr 2021 nachholen zu können.

Über eine Million Euro wurden nach Angaben des Vereins in den zweiten Hockey-Kunstrasenplatz mit Tribüne, Flutlichtanlage, Bewässerung und Stadiontechnik investiert, um die Sportabteilung infrastrukturell so auszustatten, dass sie zukünftig wieder in der deutschen Spitze mitspielen kann.

Über 600 Mitglieder: HTHC rüstet weiter auf

Zum Zeitpunkt der letzten statistischen Erhebung des Landessportbunds am 1. Juli dieses Jahres zählte die Hockey-Abteilung knapp über 600 Mitglieder, davon gut die Hälfte im Kinder- und Jugendbereich, so der HTHC. In der unübersichtlichen Corona-Saison waren in der Hockey-Jugend 17 Mannschaften und jeweils zwei Damen- und Herrenmannschaften gemeldet.

Zusätzlich nutzen die Hockey-Senioren, die Eltern-Hockeymannschaften und die Schulmannschaften der Karl-Rehbein-Schule die Anlage, sodass sich aktuell 25 Mannschaften eine einzige Spiel- und Trainingsstätte für den Sportbetrieb teilen müssen. Für einen Klub, der in seinen Glanzjahren um deutsche Meisterschaften mitspielte, keine optimalen Bedingungen, aber dem „großartigen Wachstum“ der Abteilung in den letzten Jahren geschuldet.

Zweiter Platz für Trainings- und Spielbetrieb notwendig

Dass ein zweiter Platz notwendig werden würde, um mehr Training und mehr Platzzeiten anbieten zu können, war bereits seit vielen Jahren klar. Der Hockeysport habe sich rasant verändert, durch die vollständige Verlagerung auf den Kunstrasen sei Hockey in den letzten Jahrzehnten deutlich schneller, athletischer und technisch anspruchsvoller geworden.

Im Herbst 2017 machte sich der Verein daher auf den Weg und begann mit einem ersten Sponsorenlauf das Projekt anzustoßen.

HTHC sammelt fast 400 000 Euro Spenden

Der Vorsitzende Michael Bailly, der Leiter der Öffentlichkeitsarbeit, Henrik Statz, und Sportwart Jochen Becker haben seitdem gut 370 000 Euro an Spenden- und Sponsorengelder akquirieren und über 450 000 Euro an Fördermitteln vom Land Hessen, dem Main-Kinzig-Kreis und der Stadt Hanau einsammeln können.

Die restliche Finanzierungslücke konnte mit einem Darlehen der Sparkasse Hanau geschlossen werden. Mit dieser Sicherstellung der Finanzierung konnte im April mit den Bauarbeiten am Platz begonnen werden und nun vor wenigen Tagen die komplette Anlage fertiggestellt werden.  das

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare