Sachschaden von 50.000 Euro

Vollsperrung der A66 wegen 20 Tonnen Rüben

+
Ein Berg Zuckerrüben

Gelnhausen - Bei einem Unfall auf der Autobahn 66 Richtung Frankfurt ist ein Lkw auf der Fahrbahn umgekippt. 20 Tonnen Zuckerrüben verteilten sich auf allen Fahrspuren, so dass die A66 mehrere Stunden gesperrt werden musste. Dabei entstand rund 50.000 Euro Sachschaden.

Heute morgen gegen 9.15 Uhr musste die Autobahn 66 Richtung Frankfurt für mehrere Stunden gesperrt werden. Grund: 20 Tonnen Zuckerrüben auf der Fahrbahn. Der 22-jährige Fahrer eines 40-Tonnen-Lkw aus Grünberg verlor aufgrund zu schnellen Fahrens die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam in Höhe der Anschlussstelle Gelnhausen-West ins Schleudern, woraufhin der Lastwagen auf die Seite fiel. Die 20 Tonnen Rüben verteilten sich über alle Fahrstreifen. Der Fahrer verletzte sich leicht und kam zur Kontrolle in ein Krankenhaus.

Wegen der aufwendigen Bergung des Gemüses musste die Autobahn voll gesperrt werden. Nach rund viereinhalb Stunden war sie zumindest in Richtung Rhein-Main-Gebiet teilweise wieder zu befahren. Wegen ausgelaufenem Diesel wurde auch die Untere Wasserschutzbehörde des Main-Kinzig-Kreises verständigt, um zu verhindern, dass der Kraftstoff in die Erde gelangt. Der Sachschaden liegt laut Polizei bei rund 50.000 Euro.

(ron)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare