Musterwohnung mit Nobel-Sofa

Verkaufsstart für 372 günstige Wohneinheiten im Pioneer-Park

+
Vorerst nur zur Schauzwecken wurde eine der Wohnungen auf Triangle-Housing in Wolfgang hergerichtet. Die ersten 42 Eigentumswohnungen sollen im Frühjahr 2019 bezugsfertig sein.

Hanau - Seit Punkt 13 Uhr gestern Mittag nimmt die Sparkasse Online-Anmeldungen für die Wohnungen entgegen. Seitdem läuft über die Immobilien-Fachleute des Geldinstituts die Vermarktung für das derzeit ehrgeizigste Wohnbauprojekt in der Brüder-Grimm-Stadt. Von Christian Spindler

Günstiges Wohneigentum für Normalverdiener zu schaffen, das ist das Ziel in Triangle-Housing auf dem Gelände der ehemaligen Pioneer-Kaserne in Wolfgang. Der Umbau der ersten von 372 Wohnungen zu günstigen Eigentumswohnungen ist der Auftakt zur „Entwicklung eines neuen Stadtteils“, so Oberbürgermeister Claus Kaminsky. Im gesamten Pioneer-Park sollen bekanntlich 1600 Wohneinheiten für bis zu 5000 Menschen entstehen - in Mehrfamilien-, Reihen- und Einfamilienhäusern.

Die Triangle-Housing wird von den Verantwortlichen der LEG Hessen/Hanau – die Stadt Hanau und die DSK/BIG Gruppe hatten gemeinsam das Unternehmen zur Entwicklung des Pioneer-Geländes gegründet – als Besonderheit in der Rhein-Main-Region gepriesen. Denn mit 2000 bis 2500 Euro pro Quadratmeter werden die zwischen 56 und 126 Quadratmeter großen Wohnungen deutlich unter Marktpreis und „dicht am Selbstkostenpreis“ angeboten, so Dr. Marc Weinstock, einer der LEG-Geschäftsführer gestern bei der Vorstellung einer Musterwohnung. Mit dem Projekt, mit dem auch Bürger mit durchschnittlichem Einkommen zu Wohneigentum kommen sollen, verzichte die LEG aus sozialen Gründen auf bis zu 20 Millionen Euro, die auf dem freien Markt mehr zu erzielen wären, so Weinstock.

Alles zum Pioneer Park lesen Sie auf unserer Themenseite

Hell, freundlich, mit einem offenen Wohn-, Ess- und Küchenbereich, einem modernen Tageslichtbad und separatem Gäste-WC - so präsentiert sich die Musterwohnung. 257000 Euro sollen die 117 Quadratmeter kosten, inklusive Küche, 2200 Euro je Quadratmeter. Der durchschnittliche Quadratmeterpreis einer Eigentumswohnung in Hanau liegt laut Immobilienmarktbericht der Stadt bei 3500 Euro. Das Mobiliar der von einem Hanauer Einrichtungshaus zu Werbezwecken ausgestatteten Musterwohnung dürfte indes kaum ins Budget von Otto-Normal-Verdiener passen. Mit 6000 Euro ist die Sitzgruppe ausgezeichnet, der Esstisch mit 1400, ein Sideboard mit 3100 Euro. Natürlich kein Muss für künftige Bewohner, allenfalls ein Kann, wie beim Pressetermin eilig betont wurde.

"Unverbaute Lage" und "gut erhalten": Das bedeuten Immobilien-Codes

Im Frühjahr 2019 sollen die ersten 42 der 372 Triangle-Wohnungen bezugsfertig sein. Die übrigen sollen in fünf weiteren Bauabschnitten bis 2021 folgen. Nach einer Musterrechnung der Sparkasse, über die der Verkauf läuft, soll die monatliche Belastung beim Kauf einer 105-Quadratmeter-Wohnung inklusive Pkw-Stellplatz und einem Eigenkapital von 15.000 Euro bei 830 Euro pro Monat liegen. Angesichts der Niedrigzins-Phase könne ein Darlehen für den Kauf einer Triangle-Wohnung bei Ende der 15-jährigen Laufzeit zur Hälfte abbezahlt sein, rechnet Sparkassen-Chef Dr. Ingo Wiedemann vor. Wichtig: Nur wer auch selbst einzieht, kann eine der günstigen Wohnungen kaufen.

Käufer müssen übrigens damit rechnen, dass die derzeitigen riesigen Grünbereiche zwischen den Gebäuden nicht so üppig bleiben. Es wird nachverdichtet. Laut LEG-Chef Weinstock sind Neubauten mit insgesamt 142 Mietwohnungen vorgesehen. Gleichzeitig wird freilich betont, dass auch dann noch ein Fünftel des elf Hektar großen Triangle-Areals Grünfläche sein wird. Der gesamte künftige Pioneer-Park auf 50 Hektar Kasernenfläche gilt als größtes Wohnbauprojekt der Hanauer Nachkriegsgeschichte.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.