Vortrag im Hanauer Brockenhaus

Wie Lärm uns krank macht

Hanau - Zu viel Lärm macht krank. Das ist wissenschaftlich mittlerweile unumstritten. Doch wie läuft dieser Prozess ab, welche Bereiche unseres Körpers und unserer Psyche werden von Lärm wie beeinflusst?

Professor Thomas Münzel von der Universitätsklinik Mainz ist ein führender Experte auf dem Gebiet der Lärmwirkungsforschung. Die Interessengemeinschaft Fluglärm Hanau-Kinzigtal hat den Wissenschaftler nach Hanau zu einem Vortrag eingeladen. „Lärm macht Herz und Seele krank“ lautet sein Thema. Von Lärm ist das Kinzigtal in vielfacher Hinsicht betroffen: Straßen, Bahngleise, Flugrouten machen den Anwohnern zu schaffen. Lärmminderung sei eine Aufgabe für die Planung im Kreis, aber auch für Maßnahmen in Hausbau und Sanierung, heißt es in einer Erklärung der IG im Vorfeld der Informationsveranstaltung. Der Fluglärm lasse sich reduzieren und auch beim geplanten Ausbau der Bahntrassen sei Lärmschutz möglich.

„Nicht nur im Hinblick auf die Landratswahlen am 5. März“, erklärt Eric Ludwig, der Vorsitzende der IG Fluglärm, „haben wir daher auch die Landratskandidaten und Vertreter der Gemeinden zu unserer Veranstaltung eingeladen, um sie von der Notwendigkeit zu überzeugen, dass der Lärm reduziert werden muss.“ Die Veranstaltung mit Professor Münzel beginnt am Mittwoch, 1. Februar, um 19 Uhr im Hanauer Brockenhaus, Lamboystraße 52. Der Eintritt ist frei. (did)

Lauter als die Polizei erlaubt: Kampf gegen PS-Protzer

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare