Votum gegen Shopping-Center

So wird sie nicht aussehen, die Hanauer Innenstadt - der Investor ECE Development ist aus dem Rennen um die Umgestaltung des Stadtzentrums ausgestiegen.
+
So wird sie nicht aussehen, die Hanauer Innenstadt - der Investor ECE Development ist aus dem Rennen um die Umgestaltung des Stadtzentrums ausgestiegen.

Hanau (cs.) ‐ Nur noch zwei der drei Investoren, die sich um eine Umgestaltung der Innenstadt bewerben, sind im Rennen. Nach einer ganztägigen Klausurtagung hat gestern der elfköpfige Magistrat im Zuge des „Wettbewerblichen Dialogs“ entschieden.

Die Varianten der beiden anderen Investoren finden Sie unter „Literatur und Shopping am Freiheitsplatz

Nach Informationen unserer Zeitung bleiben die Hanseatische Betreuungs- und Beteiligungs-Gesellschaft aus Lübeck (HBB) sowie die holländische Investorengruppe 3 W im Rennen. Das bedeutet das Aus für ECE Development.

Der Hamburger Investor ECE hatte am Freiheitsplatz ein Shopping-Center mit 80 Geschäften geplant, in das auch die Karstadt-Immobilie einbezogen werden sollte. Die ECE-Pläne waren unter anderem vom hiesigen Einzelhändlern heftig kritisiert worden; das Center sei zu abgeschlossen und gefährde vorhandene Geschäfte.

Magistratsvotum soll heute bekannt geben werden

Der Magistrat hat zum mittlerweile zweiten Mal im laufenden Wettbewerb einen Investor aussortiert. Grundlage für die Entscheidungen ist eine detaillierte Bewertungsmatrix, die eine verbindliche Richtschnur im Verfahren darstellt. Das gestrige Magistratsvotum soll heute offiziell bekannt geben werden.

Die Entscheidung, welcher Investor am Ende den Zuschlag für den City-Umbau erhält, ist für kommendes Frühjahr geplant.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare