Budenzauber

Weihnachtsmarkt in Hanau findet statt – aber welche Regeln gelten?

Ein Bild aus Vor-Corona-Zeiten: Nach einjähriger Pause soll es  diesmal wieder einen Weihnachtsmarkt am Grimm-Denkmal geben. (Archivfoto)
+
Ein Bild aus Vor-Corona-Zeiten: Nach einjähriger Pause soll es  diesmal wieder einen Weihnachtsmarkt am Grimm-Denkmal geben. (Archivfoto)

Nach zwei Jahren gibt es in Hanau wieder einen Weihnachtsmarkt. Ab wann beginnt der Budenzauber? Und welche Corona-Regeln gelten?

Hanau - Nun ist es amtlich: Der Hanauer Weihnachtsmarkt wird – nach der Absage im vorigen Jahr – diesmal wieder stattfinden. Unsere Zeitung hatte über die aktuellen Pläne bereits vorab berichtet, auch im Internet kursiert der definitive Termin 22. November bis 22. Dezember seit gestern. Daniel Freimuth, operativer Leiter der städtischen Marketing GmbH, bestätigte gestern gegenüber unserer Zeitung: „Der Weihnachtsmarkt wird in jedem Fall stattfinden. Wir haben ein absagesicheres Konzept.“

Allerdings: Viele Details sind noch offen. Zwar sind solche Großveranstaltungen im Rahmen der momentanen Corona-Regelungen erlaubt, aber wie genau sie ablaufen sollen bzw. müssen, ist noch nicht genau klar. „Wir warten noch auf die Auslegungshinweise vom Land“, so Freimuth.

Weihnachtsmarkt in Hanau 2021: Entscheidung über Regeln soll bald fallen

Muss es eventuell eine Einzäunung des Geländes und Einlasskontrollen geben? Müssen separate Gastrozonen ausgewiesen und dort womöglich die Kontaktdaten von Besuchern erfasst werden? Oder ist der Weihnachtsmarkt offen und frei zugänglich?

Auf diese Fragen solle es in Kürze Antworten geben. Die Auslegungshinweise werden für heute erwartet. Intern, so ist zu hören, soll Anfang nächster Woche die Entscheidung über die Reglungen für den Weihnachtsmarkt in Hanau fallen. Der Magistrat soll dann am 25. Oktober das letzte Wort haben. Zwar gebe es bereits seit geraumer Zeit einen Plan mit Zahl und Standorten der Buden rund ums Brüder-Grimm-Denkmal auf dem Marktplatz.

Weihnachtsmarkt in Hanau: Auch Märkte in Stadtteilen geplant

Wie viele es am Ende tatsächlich sein werden, auch das muss noch endgültig geklärt werden. Neben den ausstehenden Auslegungshinweisen zu den aktuellen Corona-Regelungen, macht den Organisatoren auch ein anderes Thema zu schaffen, berichtet Freimuth: „Etliche der Standbetreiber haben Probleme, genügend Personal zu finden, zumal der Weihnachtsmarkt vier Wochen dauert.“

Neben dem Hanauer Weihnachtsmarkt wird es nach jetzigem Stand auch Stadtteilweihnachtsmärkte geben: zumindest in Klein-Auheim und Großauheim, so Freimuth, und voraussichtlich auch in Mittelbuchen. Die HMG werde die Organisatoren unterstützen. Der Steinheimer Weihnachtsmarkt war indes auch für dieses Jahr unlängst von der veranstaltenden 1. SKG abgesagt worden.(Christian Spindler)

Im Jahr 2020 musste der Weihnachtsmarkt in Hanau abgesagt werden

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare